Fehlermeldung

  • User warning: The following module is missing from the file system: imagcache_actions. For information about how to fix this, see the documentation page. in _drupal_trigger_error_with_delayed_logging() (line 1128 of /var/www/vhosts/frankfurter-personenlexikon.de/httpdocs/includes/bootstrap.inc).
  • Strict warning: Only variables should be passed by reference in copyprevention_page_build() (Zeile 56 von /var/www/vhosts/frankfurter-personenlexikon.de/httpdocs/sites/all/modules/copyprevention/copyprevention.module).

Neuerscheinungen vom 10. September 2017

DruckversionDruckversion
September 2017

Guten Tag, liebe Leserinnen und Leser,

im Herbst füllen sich die Blätter. Vergessen sind alle Sommerlöcher, und die Zeitungen werden scheinbar von ganz alleine dicker – nicht nur in Wahlkampftagen wie diesen. Da liegt es nahe, dass wir unseren Artikel des Monats wieder einmal einem bedeutenden Blattmacher widmen.

Artikel des Monats: Höchster Anspruch auf lokaler Ebene
Er machte Zeitung für Frankfurt: Erich Helmensdorfer. Der damals knapp 56-jährige Journalist, früher bekannt als Quizmaster aus dem Fernsehen, wechselte bei der Frankfurter Allgemeinen Zeitung 1976 vom Auslandskorrespondenten in Ägypten zum Lokalchef in Frankfurt. Sein publizistisches Wirken gewann dadurch an Intensität und politischem Einfluss. Aus Prinzip hätte er das Blatt jedoch nie gegen die Stadtregierung redigiert. Zehn Jahre lang erfüllte Erich Helmensdorfer als Leiter des Lokalressorts bei der FAZ eine Aufgabe, die er selbst zu den anspruchvollsten im Mediengewerbe zählte: Nirgendwo sonst seien Journalisten so zur Detailgenauigkeit gezwungen wie im Lokalteil – allein schon aufgrund der unmittelbaren Überprüfbarkeit aller Fakten durch die Leser. Dabei erwies sich Helmensdorfer als souveräner Kenner der Stadt, ihrer Gegenwart und ihrer Geschichte. Stets war er auch bestrebt, „leere Seiten“ in der Stadthistorie zu füllen, und brachte in seinem Blatt großformatige Artikel, die sich schon früh, noch vor der Fachhistorie, mit dem Nationalsozialismus, dessen Aufstieg und Akteuren in Frankfurt auseinandersetzten.
Lesen Sie mehr >

Die Anforderung der Detailgenauigkeit gilt auch für ein lokales Nachschlagewerk wie das Frankfurter Personenlexikon, und wir versuchen, diesem Anspruch nach bestem Wissen und Gewissen gerecht zu werden. Falls sich doch einmal ein Fehler in einen Artikel einschleichen sollte, dann weisen uns glücklicherweise wache Leser wie Sie gelegentlich darauf hin, so dass wir für eine Korrektur sorgen können.

Für Ihr aufmerksames Interesse am Frankfurter Personenlexikon sei Ihnen allen an dieser Stelle einmal ausdrücklich gedankt.

Herzliche Herbstgrüße
Ihre Sabine Hock
Chefredakteurin des Frankfurter Personenlexikons

P. S. Die nächste Artikellieferung erscheint am 10. Oktober 2017.