Laski, Jan

Laski, Jan. Latinisierter Name: Johannes a Lasco. Theologe. * 1499 Lask bei Petrikau (Polen), † 8.1.1560 Pinczow bei Krakau (Polen).
1538 zur Herbstmesse erstmals in Ffm. 1555 kam L. mit Teilen seiner von London über Emden geflohenen Gemeinde nach Ffm. und gründete hier die Niederländische Flüchtlingsgemeinde, die heutige Deutsch-reformierte Gemeinde. Am 25.6.1555 fand der erste Gottesdienst von L.s Gemeinde in der Weißfrauenkirche statt, wo auch die englische und die französische Fremdengemeinde ihre Gottesdienste feierten. Zu den ersten Pfarrern der Niederländischen Gemeinde ernannte L. Petrus Dathenus und Martin Micronius. Auf L. und Micronius geht wahrscheinlich die Abendmahlsliturgie der Gemeinde zurück. Im Zweiten Abendmahlsstreit bemühte sich L. vergeblich um die Einigung der verschiedenen protestantischen Richtungen, insbesondere zwischen den Flüchtlingsgemeinden und den Prädikanten Augsburger Konfession. Sein Angebot einer Aussprache (Weihnachten 1555) wurde von den Prädikanten ebenso abgelehnt wie der Vermittlungsversuch Calvins. L.s Verteidigungsschrift an den Rat (Mai 1556) und seine Rechtfertigungsschrift „Purgatio ecclesiae peregrinorum“ (Herbst 1556) blieben erfolglos. Am 21.10.1556 gab der Rat der Stadt Ffm. seinen Beschluss bekannt, dass die Flüchtlingsgemeinden künftig nicht mehr in Ffm. geduldet seien, wenn sie sich nicht an die Augsburger Konfession hielten. L. verließ Ffm. noch im Oktober 1556 und kehrte nach Polen zurück, wo er seit 1557 Superintendent der reformierten Gemeinden des Landes war.

Artikel aus: Frankfurter Biographie 1 (1994), S. 442, verfasst von: Sabine Hock.
Dieser Artikel wurde noch nicht abschließend für das Frankfurter Personenlexikon überarbeitet.
Array
(
    [de] => Array
        (
            [0] => Array
                (
                    [value] => literfasst
                )

        )

)

Lexika: Allgemeine Deutsche Biographie. Hg. durch die Historische Commission bei der Königlichen Akademie der Wissenschaften. 56 Bde. München/Leipzig 1875-1912.Julius August Wagenmann in: ADB 17 (1883), S. 736-739 (unter Lasko, Johann). | Neue Deutsche Biographie. Hg. v. d. Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften. Bisher 26 Bde. (bis Vocke). Berlin 1953-2016.Menno Smid in: NDB 13 (1982), S. 657f. (unter Laski, Johannes).
Literatur:
                        
Dechent, Hermann: Kirchengeschichte von Ffm. seit der Reformation. 2 Bde. Leipzig/Ffm. 1913/21.Dechent: Kirchengeschichte.
Quellen: ISG, Dokumentationsmappe in der Sammlung S2 (mit Kleinschriften, Zeitungsausschnitten und Nekrologen zu einzelnen Personen und Familien).ISG, S2/4.956.

GND: 118726633 (Eintrag der Deutschen Nationalbibliothek).
Einträge zu dieser Person in anderen Datenbanken ansehen

Die hier genannten Verweise wurden mit Hilfe des frei verfügbaren Datendienstes http://beacon.findbuch.de (Thomas Berger) erstellt.


© 2018 Frankfurter Bürgerstiftung und bei dem Autor/den Autoren
Empfohlene Zitierweise: Hock, Sabine: Laski, Jan. In: Frankfurter Personenlexikon (Onlineausgabe), http://frankfurter-personenlexikon.de/node/3027

Stand des Artikels: 24.8.1990