Lehr, August

Pionier des Radrennsports.

Lehr, Peter Georg August. Radrennfahrer. Kaufmann. Diese Angaben konnten anhand von Dokumenten zweifelsfrei bestätigt werden.* 26.2.1871 (Wiesbaden-)Biebrich/Rhein, Diese Angaben konnten anhand von Dokumenten zweifelsfrei bestätigt werden.† 14.7.1921 Ludwigslust/Mecklenburg, begraben in Berlin-Wannsee.
Erfolgreicher und populärer Pionier des Radrennsports (im Bahnradfahren). Vom dem Dreirad-Europameister Louis Stein entdeckt und gefördert, fuhr L. seit 1887 für den Ffter Bicycle-Club und errang insgesamt 227 Preise, u. a. die Deutsche Meisterschaft (1888-94), die Meisterschaft von England (Hochrad, 1889) und die Weltmeisterschaft (Niederrad, Antwerpen 1894). Zuletzt lebte L. als Kaufmann und Rudersportler in Berlin.
Denkmal (von Emil Hub, 1925; vermutlich von Metalldieben entwendet im April 2004) an der Nordseite der Radrennbahn im Ffter Waldstation.

Artikel aus: Frankfurter Biographie 1 (1994), S. 449, verfasst von: Sabine Hock.
Dieser Artikel wurde noch nicht abschließend für das Frankfurter Personenlexikon überarbeitet.
Array
(
    [de] => Array
        (
            [0] => Array
                (
                    [value] => literfasst
                )

        )

)

Literatur:
                        
Bauer, Thomas: Ffter Waldstadion. 75 Jahre Sportgeschichte 1925-2000. Hg. v. d. Stadion GmbH Ffm. Ffm. 2000.Bauer: Waldstadion 2000, S. 22.
Quellen: ISG, Dokumentationsmappe in der Sammlung S2 (mit Kleinschriften, Zeitungsausschnitten und Nekrologen zu einzelnen Personen und Familien).ISG, S2/3.006.

© 2018 Frankfurter Bürgerstiftung und bei dem Autor/den Autoren
Empfohlene Zitierweise: Hock, Sabine: Lehr, August. In: Frankfurter Personenlexikon (Onlineausgabe), http://frankfurter-personenlexikon.de/node/3045

Stand des Artikels: 19.12.1990