Leweke, Adolf

Leweke, Adolf. Techniker. Gewerkschafter. Kommunalpolitiker. Journalist. * 18.12.1891 Wuppertal-Elberfeld, † 23.2.1970 Remscheid, begraben in Ffm.
Vater des Journalisten Wendelin L.
Studium an der Akademie der Arbeit in Ffm. Von 1925 bis 1933 Landesgeschäftsführer des Christlichen Bühnenvolksbunds in Ffm.
Nach 1945 Mitbegründer der CDU in Ffm. 1945/46 Vorsitzender des Bürgerrats in Ffm. Von 1946 bis 1952 Mitglied (CDU) der Stadtverordnetenversammlung, zeitweise (1946-48) als deren stellvertretender Vorsteher. 1946 Mitglied des Beratenden Landesausschusses, dann der Verfassungberatenden Landesversammlung Groß-Hessen. Tätig vor allem in der kommunalen Wirtschafts- und Verkehrspolitik.
Freier Journalist für Tageszeitungen (FNP), Kirchenzeitungen („Der Sonntag“), Fachzeitschriften und die Gewerkschaftspresse.
1966 Ehrenplakette der Stadt Ffm.
Adolf-L.-Straße in Eckenheim.

Artikel aus: Frankfurter Biographie 1 (1994), S. 455, verfasst von: Sabine Hock.
Dieser Artikel wurde noch nicht abschließend für das Frankfurter Personenlexikon überarbeitet.
Array
(
    [de] => Array
        (
            [0] => Array
                (
                    [value] => literfasst
                )

        )

)

Lexika: Lengemann, Jochen: Das Hessen-Parlament 1946-1986. Biographisches Handbuch des Beratenden Landesausschusses, der Verfassungberatenden Landesversammlung Groß-Hessen und des Hessischen Landtags. 1.-11. Wahlperiode. Ffm. 1986. (Die Hessen-Bibliothek im Insel Verlag).Lengemann: Hessen-Parlament, S. 321f.
Literatur:
                        
Parisius, Bernhard/Scholl-Seibert, Jutta: „...der Demokratie entgegengehen“. Die Sitzungsprotokolle des Beratenden Landesausschusses von Groß-Hessen im Jahr 1946. Eine Dokumentation. Wiesbaden 1999. (Veröffentlichungen der Historischen Kommission für Nassau 65; Vorgeschichte und Geschichte des Parlamentarismus in Hessen 11).Parisius/Scholl-Seibert: Beratender Landesausschuss von Groß-Hessen 1999, S. 41. | Tüffers, Bettina: Von der Römerkoalition zur Parteienkonkurrenz. Geschichte der Ffter Stadtverordnetenversammlung, Bd. IV: 1946-1989. Ffm./Wiesbaden 2011. (Veröffentlichungen der Ffter Historischen Kommission, Bd. XXIV).Tüffers: Stvv. IV 2011, S. 19, 33, 35, 38, 44, 49.
Quellen: ISG, Dokumentationsmappe in der Sammlung S2 (mit Kleinschriften, Zeitungsausschnitten und Nekrologen zu einzelnen Personen und Familien).ISG, S2/5.527.

GND: 1121075886 (Eintrag der Deutschen Nationalbibliothek).
Einträge zu dieser Person in anderen Datenbanken ansehen

Die hier genannten Verweise wurden mit Hilfe des frei verfügbaren Datendienstes http://beacon.findbuch.de (Thomas Berger) erstellt.


© 2018 Frankfurter Bürgerstiftung und bei dem Autor/den Autoren
Empfohlene Zitierweise: Hock, Sabine: Leweke, Adolf. In: Frankfurter Personenlexikon (Onlineausgabe), http://frankfurter-personenlexikon.de/node/3069

Stand des Artikels: 16.1.1991