Liebieg, Heinrich (von)

Liebieg, Heinrich Karl Julius (seit 1867/68: Freiherr von). Textilindustrieller. Kunstsammler. Mäzen. * 29.4.1839 Reichenberg/Böhmen, † 5.4.1904 Ffm.
Ließ sich am Schaumainkai in Ffm.-Sachsenhausen eine Villa errichten (Architekt: Karl Rau nach Entwürfen von Leonhard Romeis, 1892-94), die er als Ruhesitz mehrere Monate im Jahr bewohnte.
Testamentarisch räumte L. der Stadt Ffm. ein äußerst günstiges Vorkaufsrecht an Villa und Park unter der Bedingung ein, dass das Anwesen für Museumszwecke verwendet würde. Dafür sollte lediglich die Hälfte des eigentlichen Erlöses an L.s Heimatstadt Reichenberg gezahlt werden. Die Stadt Ffm. erwarb das Haus und erweiterte es um einen Anbau. 1909 wurde das „L.haus“ als Städtische Skulpturensammlung eröffnet, zu deren Grundbestand mehrere von L. geschenkte wertvolle Werke gehörten.

Artikel aus: Frankfurter Biographie 1 (1994), S. 455f., verfasst von: Sabine Hock.
Dieser Artikel wurde noch nicht abschließend für das Frankfurter Personenlexikon überarbeitet.
Array
(
    [de] => Array
        (
            [0] => Array
                (
                    [value] => literfasst
                )

        )

)

Lexika: Müller, Bruno: Stiftungen für Ffm. Ffm. 1958.Müller: Stiftungen 1958, S. 120, (L). | Neue Deutsche Biographie. Hg. v. d. Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften. Bisher 26 Bde. (bis Vocke). Berlin 1953-2016.Erhard Marschner in: NDB 14 (1985), S. 494f.
Literatur:
                        
Gothaischer Hof-Kalender zum Nutzen und Vergnügen [eingerichtet]. Titel u. a. auch: Gothaischer Genealogischer Kalender; Gothaischer Genealogischer Hof-Kalender; Gothaer Hof-Kalender; Gothaisches Genealogisches Handbuch des Adels; gen. „der Gotha“. Gotha 1763-1944.Gotha 77 (1927), S. 374-376. | Großkinsky, Manfred [Red.]: Kunstschätze des Mäzens Heinrich von Liebieg. Petersberg 2012.Kat. Kunstschätze d. Mäzens Heinrich von Liebieg 2012.
Quellen: ISG, Dokumentationsmappe in der Sammlung S2 (mit Kleinschriften, Zeitungsausschnitten und Nekrologen zu einzelnen Personen und Familien).ISG, S2/12.693. | ISG, Akten der Stiftungsabteilung beim städtischen Rechtsamt, 1875-2002.ISG, Stiftungsabt.; dazu Rep. Neubauer 50.

GND: 129107336 (Eintrag der Deutschen Nationalbibliothek).

© 2018 Frankfurter Bürgerstiftung und bei dem Autor/den Autoren
Empfohlene Zitierweise: Hock, Sabine: Liebieg, Heinrich (von). In: Frankfurter Personenlexikon (Onlineausgabe), http://frankfurter-personenlexikon.de/node/3073

Stand des Artikels: 18.1.1991