Lotichius, Alfred

Lotichius, Alfred. Dr. jur. Dr. med. dent. h. c. Kaufmann. Wohltäter. * 22.3.1876 Ffm., † 21.1.1967 Ffm.
Aus alteingesessener Gelehrtenfamilie.
Schüler des Ffter Gymnasiums. Jurastudium in Berlin und Lausanne. Ausbildung in der Kupferimportfirma des Vaters in Ffm. Ausgedehnte Bildungs- und Forschungsreisen. Zunächst die väterliche Firma weiterführend, konnte sich L. schon bald ins Privatleben zurückziehen und seinen naturwissenschaftlichen Interessen widmen.
Leiter der Sektion für Säugetiere am Senckenbergmuseum. Als Direktor der SNG unterschrieb L. den Gründungsvertrag der Ffter Universität, um die er sich verdient machte. Mitglied im Großen Rat der Universität. Vorsitzender der Freiherr Carl von Rothschild’schen Stiftung „Carolinum“. Vizepräsident der Polytechnischen Gesellschaft und Mitglied im Verwaltungsrat der Ffter Sparkasse von 1822 (1946-62). Mitbegründer und Präsident der Ffter Blindenanstalt.
Nach 1945 Leiter des Dolmetscherbüros bei der Stadtverwaltung, das zwischen der deutschen Behörde und der amerikanischen Besatzungsmacht vermittelte.
Zahlreiche Auszeichnungen, u. a. Ehrenbürger (1953) und Ehrensenator (1955) der Ffter Universität, Ehrenplakette der Stadt Ffm. (1956), Ehrenvorsitz in der Stiftung „Carolinum“ (1956), Silberne Ehrenplakette der Polytechnischen Gesellschaft (1956), Goethe-Plakette des Landes Hessen (1956), Eiserne Medaille der SNG sowie Ehrenmitgliedschaft in der Gesellschaft für Handel, Industrie und Wissenschaft.

Artikel aus: Frankfurter Biographie 1 (1994), S. 468f., verfasst von: Sabine Hock.
Dieser Artikel wurde noch nicht abschließend für das Frankfurter Personenlexikon überarbeitet.
Array
(
    [de] => Array
        (
            [0] => Array
                (
                    [value] => literfasst
                )

        )

)

Literatur:
                        
Bauer, Thomas: In guter Gesellschaft. Die Geschichte der Polytechnischen Gesellschaft in Ffm. Hg. v. d. Polytechnischen Gesellschaft e. V. Ffm./Wiesbaden 2010.Bauer: Polytechn. Ges. 2010, S. 131. | Stemmler, Gunter: Die Vermessung der Ehre. Zur Geschichte der Ehrenbürger, Ehrensenatoren sowie Ehrenmitglieder an deutschen Hochschulen und an der Universität Ffm. Ffm. [u. a.] 2012.Stemmler: Ehrenbürger u. Ehrensenatoren an der Univ. Ffm. 2012, S. 162 u. 164. | Wer ist’s? Titel auch: Degener’s Wer ist’s? Titel ab 1923: Wer ist wer? Wechselnde Untertitel: Zeitgenossenlexikon. / Unsere Zeitgenossen. / Das deutsche Who’s who. Leipzig, ab 1928 Berlin 1905-93.Wer ist wer? 1962. | Windecker, Dieter: 100 Jahre Freiherr Carl von Rothschild’sche Stiftung Carolinum. Die Geschichte der Stiftung und Entwicklung der Zahnklinik in der Johann Wolfgang Goethe-Universität zu Ffm. Berlin 1990.Windecker: Carolinum 1990, S. 52f. u. 144.
Quellen: ISG, Dokumentationsmappe in der Sammlung S2 (mit Kleinschriften, Zeitungsausschnitten und Nekrologen zu einzelnen Personen und Familien).ISG, S2/1.057.

GND: 1026240484 (Eintrag der Deutschen Nationalbibliothek).
Einträge zu dieser Person in anderen Datenbanken ansehen

Die hier genannten Verweise wurden mit Hilfe des frei verfügbaren Datendienstes http://beacon.findbuch.de (Thomas Berger) erstellt.


© 2018 Frankfurter Bürgerstiftung und bei dem Autor/den Autoren
Empfohlene Zitierweise: Hock, Sabine: Lotichius, Alfred. In: Frankfurter Personenlexikon (Onlineausgabe), http://frankfurter-personenlexikon.de/node/3112

Stand des Artikels: 18.3.1991