Lürmann, Otto W.

Lürmann, Otto Wilhelm (eigentl.: Karl Wilhelm Otto). Dr. med. Internist. Diese Angaben konnten anhand von Dokumenten zweifelsfrei bestätigt werden.* 15.3.1900 Lahr/Baden, Diese Angaben konnten anhand von Dokumenten zweifelsfrei bestätigt werden.† 30.4.1980 Ffm.
Seit 1908 in Ffm. aufgewachsen. Schüler der Musterschule. Medizinstudium in Marburg und Ffm. Assistenzarzt in Ffm. und Lahr. Seit 1932 Oberarzt bei Volhard an der Universitätsklinik Ffm. Seit 1935 niedergelassener Facharzt für innere Medizin in Ffm. Zugleich Arzt am Krankenhaus vom Roten Kreuz in Ffm. Kriegsdienst. Von 1948 bis 1970 Ärztlicher Direktor (Chefarzt) des Krankenhauses vom Roten Kreuz, um dessen Wiederaufbau L. sich verdient machte.
Kulturelles Engagement, u. a. als Vorsitzender (seit 1964) der Administration der Dr. Senckenbergischen Stiftung und des Vereins Bürgerhospital, wobei sich L. besonders für die Senckenbergische Bibliothek einsetzte, Mitglied des Gründungsgremiums und Vorstandsmitglied des Kuratoriums Kulturelles Fft., Gründungs- und Vorstandsmitglied der Aktionsgemeinschaft Opernhaus sowie Vizepräsident (1958-70) der Ffter Gesellschaft für Handel, Industrie und Wissenschaft. In seinem Haus in der Bockenheimer Landstraße 93 veranstaltete L. von 1950 bis 1967 regelmäßig Herrenabende mit beachtlichen geisteswissenschaftlichen Vorträgen und Diskussionen.
Medizinische Fachveröffentlichungen.
Zahlreiche Auszeichnungen, u. a. Ehrenplakette der Stadt Ffm. (1965), Ehrenzeichen des DRK (1966), Großes Bundesverdienstkreuz (1970) und Goethe-Plakette des Landes Hessen (1975).

Artikel aus: Frankfurter Biographie 1 (1994), S. 476f., verfasst von: Sabine Hock.
Dieser Artikel wurde noch nicht abschließend für das Frankfurter Personenlexikon überarbeitet.
Array
(
    [de] => Array
        (
            [0] => Array
                (
                    [value] => literfasst
                )

        )

)

Lexika: Kallmorgen, Wilhelm: 700 Jahre Heilkunde in Ffm. Ffm. 1936.Kallmorgen, S. 345.
Literatur:
                        
Naujoks, Horst/Preiser, Gert (Hg.): 225 Jahre Dr. Senckenbergische Stiftung 1763-1988. Hildesheim 1991.Naujoks/Preiser (Hg.): Dr. Senckenbergische Stiftung 1991, S. 133f.
Quellen: ISG, Dokumentationsmappe in der Sammlung S2 (mit Kleinschriften, Zeitungsausschnitten und Nekrologen zu einzelnen Personen und Familien).ISG, S2/4.539.

GND: 126169810 (Eintrag der Deutschen Nationalbibliothek).
Einträge zu dieser Person in anderen Datenbanken ansehen

Die hier genannten Verweise wurden mit Hilfe des frei verfügbaren Datendienstes http://beacon.findbuch.de (Thomas Berger) erstellt.


© 2018 Frankfurter Bürgerstiftung und bei dem Autor/den Autoren
Empfohlene Zitierweise: Hock, Sabine: Lürmann, Otto W. In: Frankfurter Personenlexikon (Onlineausgabe), http://frankfurter-personenlexikon.de/node/3130

Stand des Artikels: 21.3.1991