Majer-Leonhard, Ernst

Majer-Leonhard, Ernst. Oberstudiendirektor. Dr. phil. Pädagoge. * 13.7.1889 Ffm., † 9.7.1966 (Königstein-)Falkenstein/Taunus, begraben auf dem Ffter Hauptfriedhof.
Sohn des Kommerzienrats Johann Friedrich M.-L. (1853-1925), eines Ffter Industriellen. Bruder des Ffter Juristen und Genealogen Hans M.-L.
Schüler des Ffter Lessing-Gymnasiums. 1908 Abitur. Studium alter Sprachen, antiker Kunst und evangelischer Religion in München. 1913 Promotion. Im Ersten Weltkrieg in den Generalstab, Abteilung Kriegsgeschichte, berufen. Nach 1918 Mitbegründer der studentischen Volksbildungsbewegung (Schwerpunkt Arbeiterbildung). Regelmäßige Vorträge beim Ffter Bund für Volksbildung über antike Kunst und Philosophie. Bis 1938 pädagogischer Berater bei der FZ. Nach nur zweimonatiger Assessorzeit 1921 Studienrat am Goethe-Gymnasium. Im gleichen Jahr Wechsel an das Lessing-Gymnasium, dessen Direktor M.-L. von 1926 bis 1933 war. Er setzte dort auf eine Verbindung von Gedanken der Schulreform mit dem klassisch-humanistischen Geist dieser traditionsreichen Ffter Bildungsanstalt. In seiner Amtszeit wurden auch erstmals Mädchen in das Lessing-Gymnasium aufgenommen. In der NS-Zeit wurde M.-L., u. a. wegen der Aufführung einer Hindemith-Schuloper und „Judenfreundlichkeit“, zunächst 1933 an das Reformgymnasium in Ffm.-Höchst und schließlich 1937 in den Ruhestand versetzt. Danach ausgedehnte Studienreisen und zeitweilige Anstellungen in Internaten auf Spiekeroog und in der Rhön. 1945 [nach anderen Angaben: 1946] gründete M.-L. die Königsteiner Taunusschule, das heutige Taunusgymnasium, das er bis zu seiner Pensionierung 1957 leitete.
1959 Bundesverdienstkreuz.
Denkmal (Bronzestatue von Eike Stielow, 1996) am früheren Standort der Taunusschule in Königstein.

Artikel aus: Frankfurter Biographie 2 (1996), S. 8, verfasst von: Reinhard Frost.
Dieser Artikel wurde noch nicht abschließend für das Frankfurter Personenlexikon überarbeitet.
Array
(
    [de] => Array
        (
            [0] => Array
                (
                    [value] => literfasst
                )

        )

)

Lexika: Bergmann, E. (Hg.): Ffter Gelehrten-Handbuch. Ffm. [1930].Bergmann: Ffter Gelehrten-Hdb. 1930, S. 103.
Literatur:
                        
Das Sorgenkind. Schülerzeitung der Taunusschule (Gymnasium), Jg. 8, Sondernummer vom Oktober 1957.Das Sorgenkind 1957.
Quellen: ISG, Dokumentationsmappe in der Sammlung S2 (mit Kleinschriften, Zeitungsausschnitten und Nekrologen zu einzelnen Personen und Familien).ISG, S2/3.450.
Internet: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. http://de.wikipedia.org/wiki/Ernst_Majer-LeonhardWikipedia, 23.8.2013.

GND: 1031230254 (Eintrag der Deutschen Nationalbibliothek).

© 2019 Frankfurter Bürgerstiftung und bei dem Autor/den Autoren
Empfohlene Zitierweise: Frost, Reinhard: Majer-Leonhard, Ernst. In: Frankfurter Personenlexikon (Onlineausgabe), http://frankfurter-personenlexikon.de/node/430

Stand des Artikels: 17.6.1992