Malss, Gerhard

Malss, Johann Gerhard. Maler. Kunsthistoriker. Kunstsammler. * 24.4.1819 Ffm., † 25.10.1885 Ffm.
Neffe des Ffter Theaterdirektors und Lokaldichters Carl Balthasar Malss.
Ausbildung zunächst bei dem Ffter Maler und Lithografen Johannes Thomas (1793-1863), dann (seit 1836) bei Hessemer am Städel und zwischenzeitlich (1838-41) im Atelier des Theatermalers Philipp August Joseph Hoffmann (1807-1883), schließlich (seit 1841) unter Jakob Becker und Heinrich Rustige (1810-1900) wieder am Städel. Während seiner Lehrzeit schuf M. vor allem Architektur- und Landschaftsbilder, u. a. mit Motiven der Ffter Altstadt („Das alte Fahrtor“ und „Das Holzpförtchen am Main“). 1846 eröffnete er ein eigenes Atelier. 1848 versuchte er sich während der Revolutionszeit als Karikaturist, u. a. von prominenten Mitgliedern der Ffter Nationalversammlung. Während sein künstlerisches Schaffen eher begrenzt blieb, datiert schon aus dieser Zeit seine Sammelleidenschaft. Diese Tätigkeit wurde noch verstärkt, seit er ab 1849 als Inspektorgehilfe wiederum am Städelschen Institut arbeitete. Als Assistent von Johann David Passavant wurde er bald zum intimen Kenner der wertvollen Institutssammlungen. Nach Passavants Tod 1861 übernahm M. den Posten des Städel-Inspektors. Sein Arbeitsschwerpunkt lag in der völligen Neuordnung und Katalogisierung der Graphischen Sammlung (damals rund 58.000 Stiche und 6.500 Zeichnungen sowie eine Handbibliothek von etwa 7.000 Bänden). Ebenso galt sein Sammelinteresse den Werken Ffter Künstler.

Artikel aus: Frankfurter Biographie 2 (1996), S. 11f., verfasst von: Reinhard Frost.
Dieser Artikel wurde noch nicht abschließend für das Frankfurter Personenlexikon überarbeitet.
Array
(
    [de] => Array
        (
            [0] => Array
                (
                    [value] => literfasst
                )

        )

)

Lexika: Dessoff, Albert: Kunst und Künstler in Ffm. im 19. Jahrhundert. 2. Bd.: Biographisches Lexikon der Ffter Künstler im 19. Jahrhundert. Ffm. 1909.Dessoff, S. 90f.
Quellen: ISG, Dokumentationsmappe in der Sammlung S2 (mit Kleinschriften, Zeitungsausschnitten und Nekrologen zu einzelnen Personen und Familien).ISG, S2/2.848.

GND: 116715847 (Eintrag der Deutschen Nationalbibliothek).

© 2019 Frankfurter Bürgerstiftung und bei dem Autor/den Autoren
Empfohlene Zitierweise: Frost, Reinhard: Malss, Gerhard. In: Frankfurter Personenlexikon (Onlineausgabe), http://frankfurter-personenlexikon.de/node/433

Stand des Artikels: 23.6.1992