May, Martin (1793-1866)

May, Johann Martin. Metzgermeister. Kommunalpolitiker. Diese Angaben konnten anhand von Dokumenten zweifelsfrei bestätigt werden.* 29.6.1793 Ffm., Diese Angaben konnten anhand von Dokumenten zweifelsfrei bestätigt werden.† 21.5.1866 Ffm.
Vater des Lederfabrikanten Johann Martin M. (1825-1919).
M., Sohn eines Ffter Metzgermeisters, erlernte ebenfalls das Metzgerhandwerk und nahm 1814 als Freiwilliger an den Befreiungskriegen teil. Früh engagierte er sich für die Interessen des gewerblichen Mittelstands, besonders des Metzgerhandwerks. Als Mitglied der Gesetzgebenden Versammlung (von 1832 mit Unterbrechungen bis 1850) vertrat er die Interessen seines Berufstands und befürwortete demokratische Reformen. Auf der Seite der Handwerkerinnungen stand M. auch in seiner ablehnenden Haltung gegenüber der Einführung der allgemeinen Gewerbefreiheit. 1844 begründete er den Hilfsverein für notleidende Handwerker mit und wurde Vorsitzender des Ffter Handwerker- und Künstlervereins. 1848 adressierte er an die Paulskirchenversammlung eine Denkschrift über „Die Arbeiterfrage“. Auf dem gleichzeitig in Ffm. tagenden Allgemeinen Deutschen Handwerker- und Gewerbekongress wurde er als redegewandter Demokrat zum Präsidenten gewählt. Seine Sachkenntnis im Metzgereiwesen konnte M. 1851 als Gutachter der französischen Nationalversammlung für Fragen der Fleischversorgung nutzen. In späteren Jahren wirkte er bei der Erarbeitung einer Reichsgewerbeordnung mit.

Artikel aus: Frankfurter Biographie 2 (1996), S. 21, verfasst von: Reinhard Frost.
Dieser Artikel wurde noch nicht abschließend für das Frankfurter Personenlexikon überarbeitet.
Array
(
    [de] => Array
        (
            [0] => Array
                (
                    [value] => literfasst
                )

        )

)

Lexika: Lengemann, Jochen: MdL Hessen 1808-1996. Biographischer Index. Hg. im Auftrag d. Hessischen Landtags. Mitarbeit: Andrea Mitteldorf und Roland Schmidt. Marburg 1996. [Veröffentlichungen der Historischen Kommission für Hessen 48,7; Politische und Parlamentarische Geschichte des Landes Hessen (vormals Vorgeschichte und Geschichte des Parlamentarismus in Hessen) 14].Lengemann: MdL, S. 257. | Neue Deutsche Biographie. Hg. v. d. Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften. Bisher 26 Bde. (bis Vocke). Berlin 1953-2016.Franz Lerner in: NDB 16 (1990), S. 519.
Literatur:
                        
Lerner, Franz: Geschichte des Ffter Metzger-Handwerks. Geschrieben im Auftrag der Fleischer-Innung Groß-Fft. Ffm. 1959.Lerner: Ffter Metzger-Handwerk 1959.
Quellen: ISG, Dokumentationsmappe in der Sammlung S2 (mit Kleinschriften, Zeitungsausschnitten und Nekrologen zu einzelnen Personen und Familien).ISG, S2/1.227.

GND: 136684297 (Eintrag der Deutschen Nationalbibliothek).

© 2019 Frankfurter Bürgerstiftung und bei dem Autor/den Autoren
Empfohlene Zitierweise: Frost, Reinhard: May, Martin (1793-1866). In: Frankfurter Personenlexikon (Onlineausgabe), http://frankfurter-personenlexikon.de/node/463

Stand des Artikels: 18.2.1993