Fehlermeldung

User warning: The following module is missing from the file system: imagcache_actions. For information about how to fix this, see the documentation page. in _drupal_trigger_error_with_delayed_logging() (line 1128 of /var/www/vhosts/frankfurter-personenlexikon.de/httpdocs/includes/bootstrap.inc).

Frankfurter Personenlexikon:
Das Nachschlagewerk mit Frankfurter Biographien
aus über 1.200 Jahren Stadtgeschichte

Alle veröffentlichten Artikel


Aktuelle Lesetipps

Das Frankfurter Personenlexikon ist noch im Aufbau.
Allmonatlich erscheinen neue Artikel.

Artikel des Monats Dezember 2017:
Frankfurts Kaufhauskönig

Er ermöglichte vielen die Erfüllung ihrer Wünsche: Hermann Wronker. Der 23-jährige Kaufmann aus Posen, der seinen Beruf bei den Gebrüdern Tietz gelernt und deren Nichte geheiratet hatte, kam 1891 nach Frankfurt und eröffnete hier ein Warenhaus, das er stetig ausbaute. Spätestens seit dem Umzug in das neue, ab 1907 errichtete Geschäftsgebäude auf der Zeil war „Wronker“ das größte Kaufhaus in Frankfurt. In den Zwanzigerjahren stand das Frankfurter Stammhaus als…

Lesen Sie mehr

Artikel des Monats November 2017:
Einmal das Zünglein an der Waage

Er war anerkannt als Jurist und konservativ als Politiker: Justin von Linde. Nach dem Abschied aus hessen-darmstädtischen Staatsdiensten kehrte der gebürtige Westfale 1848 auf die politische Bühne zurück. Als Abgeordneter der Frankfurter Nationalversammlung in der Paulskirche plädierte er für einen Staatenbund unter Einschluss und Vorsitz Österreichs und galt damit als einer der stärksten Gegner Gagerns. Zugleich äußerte er sich in Grundrechts- und…

Lesen Sie mehr

Artikel des Monats Oktober 2017:
Einflussreicher Zeitschriftsteller und virtuoser Sprachkünstler

Er gilt als Begründer des kritischen Journalismus: Ludwig Börne. Geboren 1786 als Juda Löw Baruch in der Frankfurter Judengasse, schlug der 25-Jährige zunächst eine Verwaltungslaufbahn als Polizei-Aktuar im Dienst des Großherzogtums Frankfurt ein. Mit dem Ende der napoleonischen Zeit aus dem Staatsdienst entlassen, weil er Jude war, wollte er sich eine neue Existenz als Journalist aufbauen. Aus Furcht vor antisemitischen…

Lesen Sie mehr