Fehlermeldung

  • User warning: The following module is missing from the file system: imagcache_actions. For information about how to fix this, see the documentation page. in _drupal_trigger_error_with_delayed_logging() (line 1128 of /var/www/vhosts/frankfurter-personenlexikon.de/httpdocs/includes/bootstrap.inc).
  • Strict warning: Only variables should be passed by reference in copyprevention_page_build() (Zeile 56 von /var/www/vhosts/frankfurter-personenlexikon.de/httpdocs/sites/all/modules/copyprevention/copyprevention.module).

Neuerscheinungen vom 10. Juni 2015

DruckversionDruckversion
Juni 2015

Guten Tag, liebe Leserinnen und Leser,

leider hat dieses Editorial einen betrüblichen Anlass. Das Frankfurter Personenlexikon trauert um seinen Gründungsherausgeber. Im vorigen Monat, am 18. Mai 2015, starb Prof. Dr. Wolfgang Klötzer im Alter von 90 Jahren. Zum ehrenden Andenken widmen wir ihm den diesmaligen Artikel des Monats.

Artikel des Monats: Sammler, Erforscher und Vermittler der Stadtgeschichte
Er brachte den Frankfurtern ihre Geschichte nahe: Wolfgang Klötzer. Seit 1960 am Frankfurter Stadtarchiv tätig, begann der Historiker und Archivar, dieses Haus zu einem modernen Dokumentationszentrum der Stadtgeschichte auszubauen, das er schon früh einem breiteren Nutzerkreis öffnete. In zahlreichen Publikationen, Vorträgen und Ausstellungen gewann er mit seinen wissenschaftlich fundierten und doch allgemein verständlichen Schilderungen bald das Interesse eines größeren Publikums für stadthistorische Themen und Belange. Seit 1984 leitete er das Stadtarchiv (heute Institut für Stadtgeschichte). Auch nach seiner Pensionierung 1990 blieb Wolfgang Klötzer der Stadtgeschichte treu, u. a. durch die Herausgabe der „Frankfurter Biographie“, eines Lexikons bedeutender Frankfurter, das in zwei Bänden 1994/96 erschien und längst zum Standardwerk geworden ist.
Lesen Sie mehr >

In den letzten Jahren hat sich Wolfgang Klötzer nachdrücklich für eine ergänzte und aktualisierte Neuausgabe der „Frankfurter Biographie“ (FB) eingesetzt. Den Aufbau des aus der FB hervorgegangenen Frankfurter Personenlexikons hat er bis zuletzt interessiert verfolgt und sammelnd gefördert. Als erfahrener Wissenschaftler wusste er, dass das Werk mit einer bloßen Übertragung der „alten“ Artikel in ein neues Medium nicht getan ist. Nach nahezu zwei Jahrzehnten seit dem Ersterscheinen müssen zahlreiche ergänzende Personenartikel erarbeitet werden. Aber auch die an sich bewährten Artikel aus der „Frankfurter Biographie“ bedürfen der gründlichen kritischen Prüfung und Überarbeitung. Davon nahm Wolfgang Klötzer seine eigenen Artikel, die er damals für die FB geschrieben hat, nicht aus. Nur wollte er diese Aufgabe aufgrund seines hohen Alters nicht mehr übernehmen. Er hat seine Artikel noch selbst zur Bearbeitung durch neue Fachautoren freigegeben. Heute können wir Ihnen den ersten dieser aktualisierten Beiträge von Wolfgang Klötzer im Frankfurter Personenlexikon präsentieren, den Artikel über Friedrich Stoltze, überarbeitet von Petra Breitkreuz, der Leiterin des Stoltze-Museums der Frankfurter Sparkasse.

Der Fortschritt des Frankfurter Personenlexikons lag Wolfgang Klötzer sehr am Herzen, was er noch in einem letzten Telefonat, wenige Tage vor seinem plötzlichen Tod, wieder äußerte. Wir nehmen dies gern als sein Vermächtnis an, als Auftrag und Verpflichtung für die weitere Arbeit an diesem schönen Projekt.

Mit stillem Gruß
Sabine Hock
Chefredakteurin des Frankfurter Personenlexikons

P. S. Die nächste Artikellieferung erscheint am 10. Juli 2015.