Fehlermeldung

User warning: The following module is missing from the file system: imagcache_actions. For information about how to fix this, see the documentation page. in _drupal_trigger_error_with_delayed_logging() (line 1128 of /var/www/vhosts/frankfurter-personenlexikon.de/httpdocs/includes/bootstrap.inc).

Neuerscheinungen vom 10. Februar 2016

Guten Tag, liebe Leserinnen und Leser,

unverdrossen schreiben wir das Frankfurter Personenlexikon fort, so dass wir Ihnen auch in diesem stürmischen Februar wieder zehn Neuheiten online präsentieren können. Zum Artikel des Monats habe ich diesmal eine ganze Artikelgruppe gewählt, die die Frankfurter Geschichte einer Unternehmerfamilie erzählt.

Artikel des Monats: Vier Generationen innovativer Unternehmer
Sie ist traditionell offen für Neues: die Familie Schleussner. Angefangen hat alles mit Carl Schleussner aus Biedenkopf, einem studierten Chemiker und früheren Apothekergehilfen, der am 21. September 1860 ein chemisch-pharmazeutisches Laboratorium im Haus zum Standesämtchen auf dem Römerberg in Frankfurt eröffnete. Er baute den Betrieb zu einem der ersten und bedeutendsten Unternehmen der fotochemischen und fototechnischen Industrie auf, das durch den frühen Einstieg in die Produktion von Negativmaterial für die Röntgenfotografie um die Wende zum 20. Jahrhundert zur Weltgeltung gelangte.
Der Sohn des Gründers, Carl Moritz Schleussner, engagierte sich schon früh (ab 1908) im Kinofilmgeschäft, nicht nur als Hersteller von Filmmaterial, sondern auch als Spielfilmproduzent. Dessen Sohn Carl Adolf Schleussner wiederum promotete zu Beginn der 1920er Jahre ein weiteres neues Medium, den Rundfunk, den er als Mitbegründer der Südwestdeutschen Rundfunk AG 1923 auch in Frankfurt einführte. Mit den Gewinnen aus dem Radiogeschäft konnte er das traditionelle Familienunternehmen zu den „ADOX Fotowerken Dr. C. Schleussner GmbH“ mit Produktionsstandort in Neu-Isenburg ausbauen, von denen sich die Familie 1962 trennte. Zusammen mit seinem Sohn Hans Schleussner legte Carl Adolf Schleussner 1946 in Frankfurt den Grundstein für ein weiteres Innovationsunternehmen, die heutige „Biotest AG“ zur Forschung und Produktion im Bereich der Biotechnologie, die inzwischen zwar ganz in Dreieich angesiedelt, aber noch immer mit der Familie verbunden ist. Auch durch sein vielfältiges Engagement im Kulturleben blieb Hans Schleussner, der kürzlich verstorben ist, in seiner Geburtsstadt Frankfurt präsent.
Lesen Sie mehr >

Wieder lassen sich zwischen den Artikeln der aktuellen Lieferung interessante und auch überraschende Verbindungen knüpfen. Mit ihrer „Biotest-Serum-Institut GmbH“ startete die Unternehmerfamilie Schleussner in den späten 1940er Jahren mit der Entwicklung und Produktion von Tests zur Bestimmung von Blutgruppen, insbesondere dem Rhesusfaktor, und damit auf dem Gebiet der Serologie. Von hier aus ist der Weg nicht weit zurück zu Paul Ehrlich, dem Pionier der Immunologie und Begründer der modernen Chemotherapie, der von 1899 bis zu seinem Tod 1915 in Frankfurt lebte und forschte. Den Artikel über Paul Ehrlich aus der Buchausgabe der „Frankfurter Biographie“ legen wir jetzt in überarbeiteter und aktualisierter Fassung vor.
Ebenfalls in überprüfter und ergänzter Fassung sind nun die Artikel über die Familie Roessler vollständig, die Gründerfamilie der Degussa, von deren Geschichte aus sich wiederum stadthistorisch aufschlussreiche Vergleiche zu anderen Frankfurter Unternehmerfamilien – wie etwa den Schleussner – geradezu anbieten.

Wenn Sie also das Frankfurter Personenlexikon online nutzen möchten, um einmal auf eine ganz andere Art zwischenmenschliche Beziehungen herzustellen, dann sind Sie herzlich dazu eingeladen.

Mit besten Grüßen
Sabine Hock
Chefredakteurin des Frankfurter Personenlexikons

P. S. Die nächste Artikellieferung erscheint am 10. März 2016.