Marx, Lothar Franz

Marx, Lothar Franz Melchior Philipp. Dr. phil. Dr. theol. Theologe. * 19.11.1764 Mainz, † 22.10.1831 Ffm.
Philosophiestudium in Mainz. Theologiestudium in Rom. 1787/88 Priesterweihe und Promotion. 1788 Antritt des Kanonikats in Ffm. Von 1794 bis zur Säkularisation 1802 Scholaster am Liebfrauenstift. Danach Kirchendirektor der Liebfrauenkirche bis zu seinem Tod. Zugleich führte M. die Aufsicht über das katholische Armenwesen der Stadt. Seit 1808 war er Mitglied der Spezialschulkommision für die katholischen Ffter Schulen.
M. verfasste in seinem letzten Lebensjahrzehnt unzählige religiöse Schriften, die zumeist die Wirkungsgeschichte von Heiligen zum Inhalt haben.

Artikel aus: Frankfurter Biographie 2 (1996), S. 18, verfasst von: Reinhard Frost.
Dieser Artikel wurde noch nicht abschließend für das Frankfurter Personenlexikon überarbeitet.
Array
(
    [de] => Array
        (
            [0] => Array
                (
                    [value] => literfasst
                )

        )

)

Lexika: Allgemeine Deutsche Biographie. Hg. durch die Historische Commission bei der Königlichen Akademie der Wissenschaften. 56 Bde. München/Leipzig 1875-1912.P. Anton Weis in: ADB 20 (1884), S. 549f. | Richel, Arthur: Katalog der Abteilung Fft. [der Ffter Stadtbibliothek]. Bd. 2: Literatur zur Familien- und Personengeschichte. Ffm. 1929.Richel, S. 370.
Literatur:
                        
Niederquell, Theodor: Die Kanoniker des Liebfrauenstifts in Ffm. 1519-1802. Ffm. 1982. (Veröffentlichungen der Ffter Historischen Kommission 15).Niederquell: Kanoniker d. Liebfrauenstifts 1982, S. 87.
Quellen: ISG, Dokumentationsmappe in der Sammlung S2 (mit Kleinschriften, Zeitungsausschnitten und Nekrologen zu einzelnen Personen und Familien).ISG, S2/14.128.

GND: 116814411 (Eintrag der Deutschen Nationalbibliothek).

© 2019 Frankfurter Bürgerstiftung und bei dem Autor/den Autoren
Empfohlene Zitierweise: Frost, Reinhard: Marx, Lothar Franz. In: Frankfurter Personenlexikon (Onlineausgabe), http://frankfurter-personenlexikon.de/node/455

Stand des Artikels: 12.2.1993