Liermann, Wilhelm

Liermann, Wilhelm Peter. Pädagoge. * 1.7.1837 (Pulheim-)Brauweiler bei Köln, † 14.2.1907 Ffm.
Jugend in Bornheim. Seit 1855 Lehrer in Bornheim. Seit 1862 ordentlicher Lehrer an der Dreikönigsschule in Sachsenhausen. Seit 1876 Rektor der Wallschule, seit 1884 der Gellertschule. Seit 1897 Stadtschulinspektor. Befürworter des Prinzips der Simultanschule. Mitbegründer des Vereins für Ferienkolonien. Initiator zur Einrichtung von Schulgärten für den botanischen Unterricht und Gründer des Versuchsgartenvereins. Verdient um den Aufbau des städtischen Berufsschulwesens und des Volksbüchereiwesens.

Artikel aus: Frankfurter Biographie 1 (1994), S. 456, verfasst von: Sabine Hock.
Dieser Artikel wurde noch nicht abschließend für das Frankfurter Personenlexikon überarbeitet.
Array
(
    [de] => Array
        (
            [0] => Array
                (
                    [value] => literfasst
                )

        )

)

Lexika: Richel, Arthur: Katalog der Abteilung Fft. [der Ffter Stadtbibliothek]. Bd. 2: Literatur zur Familien- und Personengeschichte. Ffm. 1929.Richel, S. 348.
Quellen: ISG, Dokumentationsmappe in der Sammlung S2 (mit Kleinschriften, Zeitungsausschnitten und Nekrologen zu einzelnen Personen und Familien).ISG, S2/6.432.

GND: 136709354 (Eintrag der Deutschen Nationalbibliothek).
Einträge zu dieser Person in anderen Datenbanken ansehen

© 2018 Frankfurter Bürgerstiftung und bei dem Autor/den Autoren
Empfohlene Zitierweise: Hock, Sabine: Liermann, Wilhelm. In: Frankfurter Personenlexikon (Onlineausgabe), http://frankfurter-personenlexikon.de/node/3076

Stand des Artikels: 30.1.1991