Fehlermeldung

User warning: The following module is missing from the file system: imagcache_actions. For information about how to fix this, see the documentation page. in _drupal_trigger_error_with_delayed_logging() (line 1128 of /var/www/vhosts/frankfurter-personenlexikon.de/httpdocs/includes/bootstrap.inc).

Binding, Karl

Karl Binding

Karl Binding
Fotografie.

© Institut für Stadtgeschichte (Sign. ISG_S7P1998_1245) / Historisches Museum (Sign. HMF C20143), Ffm.
Binding, Lorenz Ludwig Karl. Wirklicher Geheimer Rat. Prof. Dr. jur. Jurist. * 4.6.1841 Ffm., Diese Angaben konnten anhand von Dokumenten zweifelsfrei bestätigt werden.† 7.4.1920 Freiburg/Breisgau.
Stammte aus einer alteingesessenen Ffter Bäckerfamilie. Sohn des Juristen, späteren Appellationsgerichtsrats und Stadtgerichtsdirektors Dr. jur. Georg Christoph B. (1807-1877). Vater des Dichters Rudolf G. B. Cousin des Brauereibesitzers Conrad B.
Von 1860 bis 1863 Studium der Rechtswissenschaft in Heidelberg und Göttingen, abgeschlossen mit der Promotion. 1864 Habilitation in Heidelberg bei Mittermaier. Professor in Basel (1866-70), Freiburg (1870-72), Straßburg (1872-73) und Leipzig (1873-1913). Straf- und Staatsrechtler, bedeutend vor allem als Vertreter der heute noch bedeutsamen Normentheorie des Strafrechts, als Vertreter des klassischen Strafzwecks Vergeltung (im Gegensatz zur soziologischen Schule Franz von Liszts) und als Dogmatiker des Besonderen Teils des Strafgesetzbuchs.
Daneben hat B. rechtshistorische und staatsrechtliche Arbeiten veröffentlicht. Zeittypisch und nach 1933 verhängnisvoll seine mit Alfred Hoche publizierte Schrift: „Die Freigabe der Vernichtung lebensunwerten Lebens. Ihr Maß und ihre Form“ (1920, 2. Aufl. 1922).

Artikel aus: Frankfurter Personenlexikon, verfasst von Michael Stolleis.

Lexika: Handwörterbuch zur deutschen Rechtsgeschichte. Mitbegr. v. Wolfgang Stammler. 1. Aufl. Hg. v. Adalbert Erler, Ekkehard Kaufmann u. Dieter Werkmüller unter philolog. Mitarb. v. Ruth Schmidt-Wiegand. 5 Bde. Berlin 1964-98. 2., völlig überarb. u. erw. Aufl. Hg. v. Albrecht Cordes, Heiner Lück u. Dieter Werkmüller unter philolog. Mitarb. v. Ruth Schmidt-Wiegand bzw. Christa Bertelsmeier-Kierst. Bisher 3 Bde. u. weitere Lieferungen (bis Nowgorod). Berlin 2004-16.A. Koch in: HRG, 2. Aufl., Bd. 1 (2008), Sp. 594. | Neue Deutsche Biographie. Hg. v. d. Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften. Bisher 26 Bde. (bis Vocke). Berlin 1953-2016.Heinrich Triepel in: NDB 2 (1955), S. 244f. | Richel, Arthur: Katalog der Abteilung Fft. [der Ffter Stadtbibliothek]. Bd. 2: Literatur zur Familien- und Personengeschichte. Ffm. 1929.Richel, S. 51. | Schrotzenberger, Robert: Francofurtensia. Aufzeichnungen zur Geschichte von Ffm. Ffm. 1884.Schrotzenberger, S. 24.
Literatur:
                        
Kleinheyer, Gerd/Schröder, Jan (Hg.): Deutsche und Europäische Juristen aus neun Jahrhunderten. Eine biographische Einführung in die Geschichte der Rechtswissenschaft. 5. Aufl. Heidelberg 2008.Jan Schröder in: Kleinheyer/Schröder: Juristen 2008, S. 62-66; dort auch weitere Quellen- und Literaturnachweise. | Westphalen, Daniela: Karl Binding (1841-1920). Materialien zur Biographie eines Strafrechtsgelehrten. Ffm./Bern [1989]. (Ffter kriminalwissenschaftliche Studien 26).Westphalen: Karl Binding 1989.
Quellen: ISG, Dokumentationsmappe in der Sammlung S2 (mit Kleinschriften, Zeitungsausschnitten und Nekrologen zu einzelnen Personen und Familien).ISG, S2/1.584.
Internet: Professorenkatalog der Universität Leipzig (Catalogus Professorum Lipsiensium), hg. vom Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte, Historisches Seminar der Universität Leipzig. http://www.uni-leipzig.de/unigeschichte/professorenkatalog/leipzig/Binding_736/Professorenkatalog d. Univ. Leipzig, 7.11.2014. | Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. http://de.wikipedia.org/wiki/Karl_BindingWikipedia, 7.11.2014.

GND: 118663283 (Eintrag der Deutschen Nationalbibliothek).

© 2017 Frankfurter Bürgerstiftung und bei dem Autor/den Autoren
Empfohlene Zitierweise: Stolleis, Michael: Binding, Karl. In: Frankfurter Personenlexikon (Onlineausgabe), http://frankfurter-personenlexikon.de/node/5902

Stand des Artikels: 7.11.2014
Erstmals erschienen in Monatslieferung: 11.2014.