Spies, Johann

Spies, Johann. Buchdrucker. Verleger. * um 1540 Oberursel, ▭ 21.2.1623 Gera.
Besuch der Lateinschule in Oberursel. 1572 Ffter Bürgerrecht. Als Buchdrucker war S. in Ffm. zunächst nicht besonders erfolgreich. 1581 ließ er sich in Heidelberg nieder, kehrte aber 1585 nach Ffm. zurück, wo er erneut das Bürgerrecht erwarb. Große Bedeutung erlangte S. als erster Drucker und Verleger des Faustbuchs, das er unter dem Titel „Historia von D. Johann Fausten” auf der Ffter Herbstmesse 1587 herausbrachte und das als Quelle der gesamten europäischen Faust-Tradition gilt. Die „Historia” hatte einen unmittelbaren verlegerischen Erfolg. Anfeindungen wegen des jugendgefährdenden Inhalts des Buchs veranlassten S. jedoch, die Neuausgabe vom Frühjahr 1588 um 13 Abschnitte aus dem Alten Testament zu ergänzen, die ausdrücklich vor Zauberei warnen. Durch einen langwierigen Prozess wirtschaftlich ruiniert, verkaufte S. 1610 seine Ffter Druckerei und siedelte nach Gera über.

Artikel aus: Frankfurter Biographie 2 (1996), S. 409, verfasst von: Reinhard Frost.
Dieser Artikel wurde noch nicht abschließend für das Frankfurter Personenlexikon überarbeitet.
Array
(
    [de] => Array
        (
            [0] => Array
                (
                    [value] => literfasst
                )

        )

)

Literatur:
                        
Archiv für Fft.s Geschichte und Kunst. Bisher 78 Bde. Ffm. 1839-2019.Berger, Erna: Neue Funde zur Biographie des Ffter Buchdruckers Johann Spieß († 1623 in Gera). In: AFGK 53 (1973), S. 67-79.
Quellen: ISG, Dokumentationsmappe in der Sammlung S2 (mit Kleinschriften, Zeitungsausschnitten und Nekrologen zu einzelnen Personen und Familien).ISG, S2/443.

GND: 11879826X (Eintrag der Deutschen Nationalbibliothek).

© 2021 Frankfurter Bürgerstiftung und bei dem Autor/den Autoren
Empfohlene Zitierweise: Frost, Reinhard: Spies, Johann. Artikel aus der Frankfurter Biographie (1994/96) in: Frankfurter Personenlexikon (Onlineausgabe), https://frankfurter-personenlexikon.de/node/1284

Stand des Artikels: 30.8.1995