Frankfurter Personenlexikon:
Das Nachschlagewerk mit Frankfurter Biographien
aus über 1.200 Jahren Stadtgeschichte

Alle veröffentlichten Artikel


Aktuelle Lesetipps

Das Frankfurter Personenlexikon ist noch im Aufbau.
Allmonatlich erscheinen neue Artikel.

Artikel des Monats Dezember 2019:
Himmlische Melodien

Er schrieb Schlager für die evangelische Kirche: Georg Christoph Strattner. Wohl auf Fürsprache des Seniors Philipp Jakob Spener, des Begründers des Pietismus, wurde der bisherige badische Hofkapellmeister 1682 an die Barfüßerkirche in Frankfurt berufen. Zu seinen künftigen Aufgaben als städtischer Kapellmeister gehörte die Aufsicht über die Musik in allen Kirchen und am Gymnasium, die Ausbildung von Kapellknaben und die Tätigkeit als Tenorsänger.…

Lesen Sie mehr

Artikel des Monats November 2019:
Eine Frau für die Moderne

Sie zeigte Frankfurt und der Welt die Moderne: Lilly Reich. Als Mitglied der Jury für das „Haus Werkbund“ auf dem Frankfurter Messegelände kam die 38-jährige Berliner Innenarchitektin und Modedesignerin um 1923 nach Frankfurt. Im Auftrag des Messamts war sie etwa für die Ausstellung „Die Form“ im städtischen Kunstgewerbemuseum 1924 mitverantwortlich, die den Übergang vom Expressionismus zur Neuen Sachlichkeit in Frankfurt markiert. Nebenbei betrieb Lilly Reich, die…

Lesen Sie mehr

Artikel des Monats Oktober 2019:
Lyrischer Dichter und kritischer Denker

Er war nur dreimal kurz in Frankfurt: Heinrich Heine. Dennoch spielten sich in der alten Handelsstadt am Main einige Schlüsselszenen in seinem Leben ab. Zum ersten Mal wurde der damals knapp 18-Jährige 1815 von seinem Vater nach Frankfurt gebracht, wo er eine kaufmännische Lehre absolvieren sollte. Nach einem Versuch im Bankfach und einem weiteren im Spezereihandel floh Heine nach sieben Wochen zurück ins Elternhaus. Auch wenn er beteuerte, „kein Talent…

Lesen Sie mehr