Stein, Johann Caspar

Stein, Johann Caspar. Apotheker. Botaniker. * 11.3.1776 Gemmingen/Baden, Diese Angaben konnten anhand von Dokumenten zweifelsfrei bestätigt werden.† 16.4.1834 Ffm.
Eines von zwölf Kindern des Freiherrlich von Gemmingen’schen Rentamtmanns Friedrich Ludwig S. (1728-1785) und dessen Ehefrau Augusta Christine, geb. Nicolai.
Nachdem S. in seiner Heimatstadt den Apothekerberuf erlernt hatte, folgte er seiner Schwester Friederike Louise nach Ffm. Dort übernahm er am 24.2.1806 die Verwaltung der Brückenapotheke, wofür er, da er kein Ffter Bürger war, am 8.8.1806 im Sanitätshaus noch eine Vorprüfung ablegen musste. Als 1818 der Verkauf der Apotheke anstand, bewarb sich S. um die Geschäftsnachfolge und die dafür erforderliche Rezeption in das Ffter Bürgerrecht. Am 29.12.1818 wurde S. zusammen mit seiner aus Hanau stammenden Frau Katharina als Besitzer der Brückenapotheke in das Bürgerrecht der Stadt Ffm. aufgenommen. Neben seinem Beruf betätigte sich S. als Botaniker. Auf zahlreichen Exkursionen in die nähere Umgebung von Ffm. sammelte und bestimmte er Pflanzen aller Art. Den eigentlichen Schwerpunkt seines botanischen Interesses bildeten die Gräser und Sauergräser. Obwohl S. seine wissenschaftliche Arbeit nicht durch Veröffentlichungen dokumentierte, erlangte er mit seinen botanischen Untersuchungen auch überregionale Beachtung. Die Ergebnisse seiner Exkursionen trug S. entweder in Herbarien zusammen oder übergab sie dem Botanischen Garten der Dr. Senckenbergischen Stiftung zur Züchtung.
Als Gründungsmitglied der SNG (1817) übernahm S. jedoch kein Amt in der Gesellschaft, sondern unterstützte diese durch die Fortführung seiner bisherigen botanischen Forschungen. Mit Hilfe der Erträge seiner Exkursionen konnte die SNG ihre Sammlungen bedeutend erweitern.

Artikel aus: Frankfurter Biographie 2 (1996), S. 420f., verfasst von: Christopher Henkel.
Dieser Artikel wurde noch nicht abschließend für das Frankfurter Personenlexikon überarbeitet.
Array
(
    [de] => Array
        (
            [0] => Array
                (
                    [value] => literfasst
                )

        )

)

Lexika: Kallmorgen, Wilhelm: Siebenhundert Jahre Heilkunde in Ffm. Ffm. 1936. (Veröffentlichungen der Historischen Kommission der Stadt Ffm. XI).Kallmorgen, S. 422.

GND: 135871131 (Eintrag der Deutschen Nationalbibliothek).
Einträge zu dieser Person in anderen Datenbanken ansehen

Die hier genannten Verweise wurden mit Hilfe des frei verfügbaren Datendienstes http://beacon.findbuch.de (Thomas Berger) erstellt.


© 2021 Frankfurter Bürgerstiftung und bei dem Autor/den Autoren
Empfohlene Zitierweise: Henkel, Christopher: Stein, Johann Caspar. Artikel aus der Frankfurter Biographie (1994/96) in: Frankfurter Personenlexikon (Onlineausgabe), http://frankfurter-personenlexikon.de/node/1314

Stand des Artikels: 20.3.1995