Steuernagel, Fritz

Steuernagel, Georg Friedrich, gen. Fritz. Königlich Ungarischer Generalkonsul. Generaldirektor. * 24.11.1884 Ffm., † 10.3.1972 Ffm.
Aus einer alteingesessenen Ffter Familie.
Besuch der Weißfrauenschule. Kaufmännische Ausbildung in England. 1901 Eintritt in das Haus des Ffter General-Anzeigers (FGA), wo bereits der Vater, der Onkel und zwei Brüder tätig waren. Innerhalb von 15 Jahren stieg S. zu einem von drei Direktoriumsmitgliedern des General-Anzeigers auf. Von 1931 bis ins Jahr 1943, als der FGA auf nationalsozialistische Anordnung „im Zuge der totalen Kriegsmaßnahmen“ eingestellt wurde, war S. Generaldirektor der Zeitung.
Seit 1934 ungarischer Konsul, seit 1941 Generalkonsul.

Artikel aus: Frankfurter Biographie 2 (1996), S. 434, verfasst von: Birgit Weyel.
Dieser Artikel wurde noch nicht abschließend für das Frankfurter Personenlexikon überarbeitet.
Array
(
    [de] => Array
        (
            [0] => Array
                (
                    [value] => literfasst
                )

        )

)

Literatur:
                        
Zeitungsstadt Ffm. Zur Geschichte der Ffter Presse in fünf Jahrhunderten. Hg. v. Alfred Estermann im Auftrag der Ffter Sparkasse. Ffm. 1994.Zeitungsstadt Ffm. 1994.
Quellen: ISG, Dokumentationsmappe in der Sammlung S2 (mit Kleinschriften, Zeitungsausschnitten und Nekrologen zu einzelnen Personen und Familien).ISG, S2/4.506. | ISG, Dokumentationsmappe in der Sammlung S3 (mit Kleinschriften, bes. Zeitungsausschnitten, zur Ortsgeschichte).ISG, S3/408 (Ffter General-Anzeiger).

© 2021 Frankfurter Bürgerstiftung und bei dem Autor/den Autoren
Empfohlene Zitierweise: Weyel, Birgit: Steuernagel, Fritz. Artikel aus der Frankfurter Biographie (1994/96) in: Frankfurter Personenlexikon (Onlineausgabe), https://frankfurter-personenlexikon.de/node/1341

Stand des Artikels: 14.8.1995