Wetzel, Heinz

Wetzel, Heinz. Maler. * 18.11.1858 (Zeitz-)Kayna, † 9.5.1913 Ffm.
Nach erster Ausbildung durch den Vater, der Dekorationsmaler war, studierte W. an der Berliner Kunstgewerbeschule. 1885 wurde er an die Ffter Kunstgewerbeschule berufen. Hier übernahm er die Fachklasse für Malerei, die er bis zu seinem Tod leitete.
Neben seiner Lehrtätigkeit führte W. zahlreiche Aufträge zur Dekoration von Innenräumen aus. Er schuf u. a. ein neobarockes Deckengemälde im Schloss Hohenbuchau bei Wiesbaden sowie die Malereien in der Ratsdiele und der Festeingangshalle des neuen Rathausbaus in Ffm. Ferner arbeitete er erfolgreich als Restaurator älterer Wand- und Deckengemälde.
Sein Bruder Friedrich Karl W. (1856-?), ein Bildhauer, unterrichtete seit 1890 ebenfalls an der Ffter Kunstgewerbeschule.

Artikel aus: Frankfurter Biographie 2 (1996), S. 556, verfasst von: Birgit Weyel.
Dieser Artikel wurde noch nicht abschließend für das Frankfurter Personenlexikon überarbeitet.
Array
(
    [de] => Array
        (
            [0] => Array
                (
                    [value] => literfasst
                )

        )

)

Lexika: Dessoff, Albert: Kunst und Künstler in Ffm. im 19. Jahrhundert. 2. Bd.: Biographisches Lexikon der Ffter Künstler im 19. Jahrhundert. Ffm. 1909.Dessoff, S. 169.
Quellen: ISG, Dokumentationsmappe in der Sammlung S2 (mit Kleinschriften, Zeitungsausschnitten und Nekrologen zu einzelnen Personen und Familien).ISG, S2/2.409.

GND: 1046388290 (Eintrag der Deutschen Nationalbibliothek).
Einträge zu dieser Person in anderen Datenbanken ansehen

© 2022 Frankfurter Bürgerstiftung und bei dem Autor/den Autoren
Empfohlene Zitierweise: Weyel, Birgit: Wetzel, Heinz. Artikel aus der Frankfurter Biographie (1994/96) in: Frankfurter Personenlexikon (Onlineausgabe), https://frankfurter-personenlexikon.de/node/1728

Stand des Artikels: 14.6.1995