Wiederhold, Dora

Wiederhold, Dora. Oberstudiendirektorin. Pädagogin. * 5.1.1889 Ffm., † 13.8.1962 Bad Wörishofen, begraben in Ffm.
Besuch der Humboldtschule und des Lehrerinnenseminars an der Elisabethenschule in Ffm. Seit 1908 im Schuldienst der Stadt Ffm. tätig. Lehrerin zunächst an der Uhlandschule, dann an der Viktoriaschule (heute: Bettinaschule). 1925 Beginn des Pädagogikstudiums, um die Befähigung für den Unterricht in der Oberstufe zu erwerben. Referendariat. Seit 1930 Studienrätin an der Viktoriaschule. Seit 1947 Direktorin der Herderschule. Nach Erreichen der Altersgrenze und Verabschiedung aus dem städtischen Schuldienst 1954 unterrichtete die engagierte Lehrerin bis zu ihrem 70. Lebensjahr an der privaten Anna-Schmidt-Schule.

Artikel aus: Frankfurter Biographie 2 (1996), S. 557, verfasst von: Birgit Weyel.
Dieser Artikel wurde noch nicht abschließend für das Frankfurter Personenlexikon überarbeitet.
Array
(
    [de] => Array
        (
            [0] => Array
                (
                    [value] => literfasst
                )

        )

)

Quellen: ISG, Dokumentationsmappe in der Sammlung S2 (mit Kleinschriften, Zeitungsausschnitten und Nekrologen zu einzelnen Personen und Familien).ISG, S2/1.163.

GND: 117354929 (Eintrag der Deutschen Nationalbibliothek).
Einträge zu dieser Person in anderen Datenbanken ansehen

Die hier genannten Verweise wurden mit Hilfe des frei verfügbaren Datendienstes http://beacon.findbuch.de (Thomas Berger) erstellt.


© 2022 Frankfurter Bürgerstiftung und bei dem Autor/den Autoren
Empfohlene Zitierweise: Weyel, Birgit: Wiederhold, Dora. Artikel aus der Frankfurter Biographie (1994/96) in: Frankfurter Personenlexikon (Onlineausgabe), https://frankfurter-personenlexikon.de/node/1732

Stand des Artikels: 19.6.1995