Wiegner, Heinz

Wiegner, Heinz. Architekt. Ingenieur. Kommunalpolitiker. * 3.11.1919 Ffm., † 5.3.1967 Ffm.
Besuch der Helmholtzschule und der Architekturklasse an der Städelschule in Ffm. Seit 1948 freischaffender Architekt in Ffm.
Seit 1956 Stadtverordneter (FDP). Besonders engagiert war W. in Fragen der Stadt- und Verkehrsplanung. Er entwickelte erstmals den Gedanken, die Zeil in eine Fußgängerzone umzuwandeln, und trat für den Bau eines modernen Massenverkehrsmittels ein.
Gründungsmitglied und Aufsichtsratsvorsitzender der Gesellschaft für Haus- und Grundbesitz. Vorstandsmitglied des Haus- und Grundbesitzervereins.

Artikel aus: Frankfurter Biographie 2 (1996), S. 558, verfasst von: Birgit Weyel.
Dieser Artikel wurde noch nicht abschließend für das Frankfurter Personenlexikon überarbeitet.
Array
(
    [de] => Array
        (
            [0] => Array
                (
                    [value] => literfasst
                )

        )

)

Quellen: ISG, Dokumentationsmappe in der Sammlung S2 (mit Kleinschriften, Zeitungsausschnitten und Nekrologen zu einzelnen Personen und Familien).ISG, S2/5.273.

© 2022 Frankfurter Bürgerstiftung und bei dem Autor/den Autoren
Empfohlene Zitierweise: Weyel, Birgit: Wiegner, Heinz. Artikel aus der Frankfurter Biographie (1994/96) in: Frankfurter Personenlexikon (Onlineausgabe), https://frankfurter-personenlexikon.de/node/1736

Stand des Artikels: 19.6.1995