Wilder, Thornton

Friedenspreisträger 1957.

Wilder, Thornton Niven. Schriftsteller. * 17.4.1897 Madison/Wisconsin, † 7.12.1975 Hamden/Connecticut.
Im Rahmen der Ffter Buchmesse 1957 wurde W. der Friedenspreis des Deutschen Buchhandels in der Ffter Paulskirche verliehen. 1959 zeichnete die Stadt Ffm. den amerikanischen Schriftsteller als eine seit Jahrzehnten die Weltliteratur mitprägende Persönlichkeit mit der Goetheplakette aus.

Artikel aus: Frankfurter Biographie 2 (1996), S. 560, verfasst von: Birgit Weyel.
Dieser Artikel wurde noch nicht abschließend für das Frankfurter Personenlexikon überarbeitet.
Array
(
    [de] => Array
        (
            [0] => Array
                (
                    [value] => literfasst
                )

        )

)

Literatur:
                        
Hammerstein, Notker: Die Johann Wolfgang Goethe-Universität Ffm. Von der Stiftungsuniversität zur staatlichen Hochschule. Bd. I: 1914 bis 1950. Neuwied/Ffm. 1989.Hammerstein: JWGU I 1989, bes. S. 743f.
Quellen: ISG, Dokumentationsmappe in der Sammlung S2 (mit Kleinschriften, Zeitungsausschnitten und Nekrologen zu einzelnen Personen und Familien).ISG, S2/5.041.

GND: 118632817 (Eintrag der Deutschen Nationalbibliothek).
Einträge zu dieser Person in anderen Datenbanken ansehen

Die hier genannten Verweise wurden mit Hilfe des frei verfügbaren Datendienstes http://beacon.findbuch.de (Thomas Berger) erstellt.


© 2022 Frankfurter Bürgerstiftung und bei dem Autor/den Autoren
Empfohlene Zitierweise: Weyel, Birgit: Wilder, Thornton. Artikel aus der Frankfurter Biographie (1994/96) in: Frankfurter Personenlexikon (Onlineausgabe), https://frankfurter-personenlexikon.de/node/1741

Stand des Artikels: 21.6.1995