Müller, Siegmund Friedrich

Müller, Siegmund Friedrich. Dr. jur. Jurist. Kommunalpolitiker. * 26.11.1810 Wetzlar, † 15.8.1899 Ffm.
Seit 1833 als Advokat in Ffm. Notar, seit 1861 Wechselnotar.
Von 1848 bis 1849 Mitglied der Verfassunggebenden Versammlung für die Stadt Ffm. Von 1858 bis 1866 Mitglied der Gesetzgebenden Versammlung, zeitweise (1858-61 und 1863) als deren Präsident.
Mitbegründer des Demokratischen Vereins. Präsident des Deutschen Schützenfests in Ffm. 1862.

Artikel aus: Frankfurter Biographie 2 (1996), S. 72, verfasst von: Reinhard Frost.
Dieser Artikel wurde noch nicht abschließend für das Frankfurter Personenlexikon überarbeitet.
Array
(
    [de] => Array
        (
            [0] => Array
                (
                    [value] => literfasst
                )

        )

)

Lexika: Lengemann, Jochen: MdL Hessen 1808-1996. Biographischer Index. Hg. im Auftrag d. Hessischen Landtags. Mitarbeit: Andrea Mitteldorf und Roland Schmidt. Marburg 1996. [Veröffentlichungen der Historischen Kommission für Hessen 48,7; Politische und Parlamentarische Geschichte des Landes Hessen (vormals Vorgeschichte und Geschichte des Parlamentarismus in Hessen) 14].Lengemann: MdL, S. 274.
Quellen: Kleine Presse. Stadtanzeiger und Fremdenblatt. Ffm. 1885-1922.KP, 18.8.1899.

GND: 117611379 (Eintrag der Deutschen Nationalbibliothek).
Einträge zu dieser Person in anderen Datenbanken ansehen

© 2019 Frankfurter Bürgerstiftung und bei dem Autor/den Autoren
Empfohlene Zitierweise: Frost, Reinhard: Müller, Siegmund Friedrich. In: Frankfurter Personenlexikon (Onlineausgabe), http://frankfurter-personenlexikon.de/node/577

Stand des Artikels: 10.9.1993