Nagler, Karl Ferdinand Friedrich von

Nagler, Karl Ferdinand Friedrich von. Politiker. * 22.1.1770 Ansbach, † 13.6.1846 Berlin.
Zunächst im Staatsdienst des Markgrafen von Ansbach und Bayreuth, dann in preußischen Diensten, wo N. sich vorwiegend mit dem Ausbau des Postwesens befasste. Von 1824 bis 1835 preußischer Gesandter am Deutschen Bundestag in Ffm. N. war berüchtigt für seinen Eifer im Kampf gegen liberale Strömungen (Burschenschafter, Turner u. a.). Zu diesem Zweck bediente er sich bedenkenlos des Mittels der Briefkontrolle in dem ihm unterstellten Postwesen.

Artikel aus: Frankfurter Biographie 2 (1996), S. 80, verfasst von: Reinhard Frost.
Dieser Artikel wurde noch nicht abschließend für das Frankfurter Personenlexikon überarbeitet.
Array
(
    [de] => Array
        (
            [0] => Array
                (
                    [value] => literfasst
                )

        )

)

Lexika: Allgemeine Deutsche Biographie. Hg. durch die Historische Commission bei der Königlichen Akademie der Wissenschaften. 56 Bde. München/Leipzig 1875-1912.Ernst Kelchner in: ADB 23 (1886), S. 233-237.
Quellen: ISG, Dokumentationsmappe in der Sammlung S2 (mit Kleinschriften, Zeitungsausschnitten und Nekrologen zu einzelnen Personen und Familien).ISG, S2/7.334.

GND: 116880481 (Eintrag der Deutschen Nationalbibliothek).

© 2019 Frankfurter Bürgerstiftung und bei dem Autor/den Autoren
Empfohlene Zitierweise: Frost, Reinhard: Nagler, Karl Ferdinand Friedrich von. In: Frankfurter Personenlexikon (Onlineausgabe), http://frankfurter-personenlexikon.de/node/596

Stand des Artikels: 12.10.1993