Nau, Karl

Nau, Karl. Versicherungsangestellter. Kommunalpolitiker. * 8.3.1903 Ffm., † 15.10.1963 Ffm.
N. stammte aus einer Bockenheimer Handwerkerfamilie.
Von 1920 bis 1962 im Versicherungswesen tätig.
Seit den Zwanzigerjahren Engagement für die Zentrumspartei. 1933 zwangsweise Niederlegung der politischen Tätigkeit. Nach Wehrdienst und kurzer Kriegsgefangenschaft war N. ab 1946 wiederum politisch aktiv, jetzt für die CDU. Langjähriger Zweiter Vorsitzender des CDU-Ortsbezirks Bockenheim. N., politisch unbescholten, zählte nach Kriegsende zu den maßgeblichen Beratern der Ffter Stadtverwaltung bei der Weiterbeschäftigung ideologisch belasteter Amtsträger in öffentlichen Positionen.
Aktive Mitgliedschaft in der Ffter Kolpingfamilie.

Artikel aus: Frankfurter Biographie 2 (1996), S. 82, verfasst von: Reinhard Frost.
Dieser Artikel wurde noch nicht abschließend für das Frankfurter Personenlexikon überarbeitet.
Array
(
    [de] => Array
        (
            [0] => Array
                (
                    [value] => literfasst
                )

        )

)

Quellen: Ffter Neue Presse. Ffm. 1946-heute.FNP, 19.10.1963. | ISG, Magistratsakten, 1868-1969.ISG, MA 8.765/4.

GND: 1042951454 (Eintrag der Deutschen Nationalbibliothek).
Einträge zu dieser Person in anderen Datenbanken ansehen

Die hier genannten Verweise wurden mit Hilfe des frei verfügbaren Datendienstes http://beacon.findbuch.de (Thomas Berger) erstellt.


© 2019 Frankfurter Bürgerstiftung und bei dem Autor/den Autoren
Empfohlene Zitierweise: Frost, Reinhard: Nau, Karl. In: Frankfurter Personenlexikon (Onlineausgabe), http://frankfurter-personenlexikon.de/node/602

Stand des Artikels: 14.10.1993