Neudeck, Konrad

Neudeck, Konrad. Kommunalpolitiker. * 13.7.1884 (Lobbach-)Lobenfeld bei Heidelberg, † 13.9.1970 Ffm.
Nach einer Schlosserlehre kam N. 1904 nach Ffm. 1907 Eintritt in den Christlichen Metallarbeiterverband und in die Zentrumspartei. 1919 Übernahme der Verwaltungsstelle Ffm. des Christlichen Metallarbeiterverbands. 1933 Amtsenthebung durch die Nationalsozialisten. Nach 1945 am Aufbau der Einheitsgewerkschaft in Ffm. und Hessen beteiligt.
Gründungsmitglied der Ffter CDU. Von 1946 bis 1948 und von 1950 bis 1960 Stadtverordneter (CDU). Engagement vor allem in sozial- und wirtschaftspolitischen Fragen.
1960 Ehrenplakette der Stadt Ffm. 1968 Römerplakette in Gold und Ernennung zum Stadtältesten.

Artikel aus: Frankfurter Biographie 2 (1996), S. 93f., verfasst von: Reinhard Frost.
Dieser Artikel wurde noch nicht abschließend für das Frankfurter Personenlexikon überarbeitet.
Array
(
    [de] => Array
        (
            [0] => Array
                (
                    [value] => literfasst
                )

        )

)

Quellen: ISG, Dokumentationsmappe in der Sammlung S2 (mit Kleinschriften, Zeitungsausschnitten und Nekrologen zu einzelnen Personen und Familien).ISG, S2/2.611.

© 2019 Frankfurter Bürgerstiftung und bei dem Autor/den Autoren
Empfohlene Zitierweise: Frost, Reinhard: Neudeck, Konrad. In: Frankfurter Personenlexikon (Onlineausgabe), http://frankfurter-personenlexikon.de/node/624

Stand des Artikels: 21.1.1994