Panzer, Friedrich

Panzer, Friedrich. Prof. Dr. phil. Germanist. Mundartforscher. * 4.9.1870 Asch/Böhmen, † 18.3.1956 Heidelberg.
Seit 1894 Privatdozent für germanische Philologie in München. Dann seit 1901 außerordentlicher Professor in Freiburg. 1905 wurde P. an die Ffter Akademie für Sozial- und Handelswissenschaften berufen, der er von 1911 bis 1913 als Rektor vorstand. 1914 Prorektor der neu gegründeten Ffter Universität. Inhaber des Lehrstuhls für „Deutsche Philologie unter besonderer Berücksichtigung der älteren deutschen Sprache und Literatur“. 1919 wechselte P. an die Universität Heidelberg.
P. beschäftigte sich intensiv mit Mundartforschung. Seine Veröffentlichungen zur Ffter Mundart dienten später als eine Forschungsgrundlage für das Ffter Wörterbuch (18 Bde., 1971-85), zu dessen Initiatoren und Planern P. zählte.

Artikel aus: Frankfurter Biographie 2 (1996), S. 116, verfasst von: Reinhard Frost.
Dieser Artikel wurde noch nicht abschließend für das Frankfurter Personenlexikon überarbeitet.
Array
(
    [de] => Array
        (
            [0] => Array
                (
                    [value] => literfasst
                )

        )

)

Literatur:
                        
Estelmann, Frank/Zegowitz, Bernd (Hg.): Literaturwissenschaften in Ffm. 1914-1945. Göttingen [Copyright 2017]. (Schriftenreihe des Ffter Universitätsarchivs 7).Ott, Michael R.: „Ich war hier allmählich in zu viel Verhältnisse hineingewickelt worden“. Das politisch-administrative Engagement Friedrich Panzers (1905-1919). In: Estelmann/Zegowitz (Hg.): Literaturwissenschaften in Ffm. 2017, S. 33-45.
Quellen: ISG, Dokumentationsmappe in der Sammlung S2 (mit Kleinschriften, Zeitungsausschnitten und Nekrologen zu einzelnen Personen und Familien).ISG, S2/2.900.
Internet: Virtuelle Ausstellung mit 20 Porträts von Ffter Literaturwissenschaftlern 1914-1945, ein Projekt im Rahmen von „USE: Universität Studieren / Studieren Erforschen“ der Goethe-Universität, Ffm., 2014. https://use.uni-frankfurt.de/literaturwissenschaftler/panzer/Ffter Literaturwissenschaftler, 4.9.2015.

GND: 11878952X (Eintrag der Deutschen Nationalbibliothek).
Einträge zu dieser Person in anderen Datenbanken ansehen

Die hier genannten Verweise wurden mit Hilfe des frei verfügbaren Datendienstes http://beacon.findbuch.de (Thomas Berger) erstellt.


© 2019 Frankfurter Bürgerstiftung und bei dem Autor/den Autoren
Empfohlene Zitierweise: Frost, Reinhard: Panzer, Friedrich. In: Frankfurter Personenlexikon (Onlineausgabe), http://frankfurter-personenlexikon.de/node/719

Stand des Artikels: 2.9.1994