Pfeiffer, Josef

Ffter Original („Aal-Pfeiffer“).

Pfeiffer, Josef. Mainfischer. Gastwirt. Diese Angaben konnten anhand von Dokumenten zweifelsfrei bestätigt werden.* 4.3.1889 Ffm., Diese Angaben konnten anhand von Dokumenten zweifelsfrei bestätigt werden.† 22.2.1963 Ffm.
Seit 1906 Mainfischer. Den Beinamen „Aal-P.“ bekam er wahrscheinlich deshalb, weil er in den ersten Jahren durchschnittlich 40 Zentner Aal aus dem Main fischte. Den Gästen seiner eigenen Gastwirtschaft „Zum Fischerwinkel“ in der Mainfeldstraße in Niederrad bot er nach einem Geheimrezept geräucherte Aale an, die sich großer Beliebtheit erfreuten (Gaststätte zerstört 1944). Nach dem Krieg übernahm P. in einem Pachtvertrag das Abfischen der städtischen Weiher. Das Mainfischen gab er aufgrund der immer stärkeren Wasserverschmutzung um die Mitte der Fünfzigerjahre auf. Daraufhin kurzzeitig nach St. Goarshausen übergesiedelt, verbrachte P. seine letzten Lebensjahre im Ffter Johanna-Kirchner-Heim.
Der „Aal-P.“ zählte zu den letzten Ffter Originalen. Das Abfischen der Ffter Weiher gestaltete sich immer zu einer publikumswirksamen Attraktion.
Ein 1971 am Rechneigrabenweiher in der Obermainanlage aufgestelltes Denkmal (Entwurf: Cläre Bechtel; wegen Verwitterung entfernt 2000 und durch die Skulptur „Fischernachen“ von Michael Siebel ersetzt 2002) erinnerte an den letzten Ffter Mainfischer.

Artikel aus: Frankfurter Biographie 2 (1996), S. 134f., verfasst von: Reinhard Frost.
Dieser Artikel wurde noch nicht abschließend für das Frankfurter Personenlexikon überarbeitet.
Array
(
    [de] => Array
        (
            [0] => Array
                (
                    [value] => literfasst
                )

        )

)

Quellen: ISG, Dokumentationsmappe in der Sammlung S2 (mit Kleinschriften, Zeitungsausschnitten und Nekrologen zu einzelnen Personen und Familien).ISG, S2/3.071.
Internet: Kunst im öffentlichen Raum Fft., ein Internetportal des Fachbereichs Bildende Kunst im Kulturamt der Stadt Ffm. http://www.kunst-im-oeffentlichen-raum-frankfurt.de/de/page149.html?id=78
Hinweis: Artikel über den „Fischernachen“ (von Michael Siebel, 2002), am Rechneigrabenweiher.
Kunst im öffentl. Raum Fft., 2.11.2012.


GND: 1213667909 (Eintrag der Deutschen Nationalbibliothek).
Einträge zu dieser Person in anderen Datenbanken ansehen

    Die hier genannten Verweise wurden mit Hilfe des frei verfügbaren Datendienstes http://beacon.findbuch.de (Thomas Berger) erstellt.


    © 2020 Frankfurter Bürgerstiftung und bei dem Autor/den Autoren
    Empfohlene Zitierweise: Frost, Reinhard: Pfeiffer, Josef. Artikel aus der Frankfurter Biographie (1994/96) in: Frankfurter Personenlexikon (Onlineausgabe), http://frankfurter-personenlexikon.de/node/755

    Stand des Artikels: 11.11.1994