Reger, Max

Reger, Johann Baptist Joseph Maximilian, gen. Max. Pianist. Komponist. * 19.3.1873 Brand/Oberpfalz, † 11.5.1916 Leipzig.
Bei seinen zahlreichen Aufenthalten in Ffm. zwischen 1899 und 1915 war der Komponist meistens Gast in der Villa Kleinschmidt (abgerissen zu Anfang der 1970er Jahre) in der Kurhessenstraße in Eschersheim. Die erhaltenen Gästebucheinträge geben Zeugnis vom R.’schen Humor; so unterschrieb er z. B. 1904: „Exzellenz von Eßleben General der Moquanterie“. Auf Einladung der Ffter Museums-Gesellschaft konzertierte R. in den Jahren 1911, 1913 und 1915 als Pianist, teilweise mit eigenen Werken, im Saalbau.
Im April 1927 bot ein Ffter Max-R.-Fest in fünf Konzerten einen Querschnitt durch das Schaffen des vielseitigen Komponisten. 1973 Gedenkausstellung zum 100. Geburtstag im Dominikanerkloster.
Max-R.-Straße in Sachsenhausen.

Artikel aus: Frankfurter Biographie 2 (1996), S. 177, verfasst von: Reinhard Frost.
Dieser Artikel wurde noch nicht abschließend für das Frankfurter Personenlexikon überarbeitet.
Array
(
    [de] => Array
        (
            [0] => Array
                (
                    [value] => literfasst
                )

        )

)

Quellen: ISG, Dokumentationsmappe in der Sammlung S2 (mit Kleinschriften, Zeitungsausschnitten und Nekrologen zu einzelnen Personen und Familien).ISG, S2/479.

GND: 118598988 (Eintrag der Deutschen Nationalbibliothek).
Einträge zu dieser Person in anderen Datenbanken ansehen

Die hier genannten Verweise wurden mit Hilfe des frei verfügbaren Datendienstes http://beacon.findbuch.de (Thomas Berger) erstellt.


© 2020 Frankfurter Bürgerstiftung und bei dem Autor/den Autoren
Empfohlene Zitierweise: Frost, Reinhard: Reger, Max. In: Frankfurter Personenlexikon (Onlineausgabe), http://frankfurter-personenlexikon.de/node/845

Stand des Artikels: 20.1.1995