Reinhold, Conny

Reinhold, Conrad, gen. Conny. Kabarettist. Theaterleiter. * 25.12.1930 Dresden, † 1.10.1974 Offenbach/Main.
Von 1955 bis 1957 Leiter des Leipziger Kabaretts „Die Pfeffermühle“. Verhaftung. Nach dem Verlassen der DDR in West-Berlin, München („Lach- und Schießgesellschaft) und Düsseldorf [„Kom(m)ödchen“]. Seit Ende 1959 in Ffm., wo er im Januar 1960 das Kabarett „Die Maininger – Ffter Resistenztheater“ gründete. Gemeinsam mit seiner Frau Christel Burgert (* 1931) attackierte R. in seinen Programmen, darunter „Dividende gut – alles gut“, „Die Ost-West-Side-Story“, „Ich hatt’ einen Demokraten“, „Play Goethe“, „Mini, Midi, Marxi“ und „Papa, Charly hat gesagt“ (R. starb zwei Tage vor der Premiere), bissig Politik und Gesellschaft der Sechziger- und Siebzigerjahre. Besonderes Aufsehen erregte 1967 das Programm „Deutschlandstreicher – Wunderer zwischen zwei Welten“ mit der fiktiven Filmcollage „Ulbrichts Staatsbesuch in Bonn“. Als erster Ffter Theatermacher organisierte R. Straßentheater (u. a. auf dem Römerberg) und beteiligte sich ab 1968 aktiv an den Studentenprotesten. Von 1969 bis zu seinem plötzlichen Tod leitete R. zusätzlich die „Ffter Volksbühne“, deren Organisation er in vielen Punkten erneuerte, etwa durch die Einführung des Theaterpasses.
Erster Vorsitzender des Landesverbands der hessischen Volksbühnen.

Artikel aus: Frankfurter Biographie 2 (1996), S. 187, verfasst von: Reinhard Frost.
Dieser Artikel wurde noch nicht abschließend für das Frankfurter Personenlexikon überarbeitet.
Array
(
    [de] => Array
        (
            [0] => Array
                (
                    [value] => literfasst
                )

        )

)

Literatur:
                        
Nelsen, Jo van (Hg.): Wir richten scharf und herzlich! Chansons aus 100 Jahren Kabarett. München 2001. (dtv 20470).Nelsen (Hg.): 100 Jahre Kabarett 2001, S. 136-138.
Quellen: ISG, Dokumentationsmappe in der Sammlung S2 (mit Kleinschriften, Zeitungsausschnitten und Nekrologen zu einzelnen Personen und Familien).ISG, S2/5.106. | Frdl. Mitteilungen an d. Verf.Tel. Mitteilungen von Christel Burgert, 22.2.1995.

GND: 1108789498 (Eintrag der Deutschen Nationalbibliothek).
Einträge zu dieser Person in anderen Datenbanken ansehen

Die hier genannten Verweise wurden mit Hilfe des frei verfügbaren Datendienstes http://beacon.findbuch.de (Thomas Berger) erstellt.


© 2020 Frankfurter Bürgerstiftung und bei dem Autor/den Autoren
Empfohlene Zitierweise: Frost, Reinhard: Reinhold, Conny. In: Frankfurter Personenlexikon (Onlineausgabe), http://frankfurter-personenlexikon.de/node/873

Stand des Artikels: 22.2.1995