Ries, Ferdinand

Ries, Ferdinand. Komponist. Pianist. * 29.11.1784 Bonn, † 13.1.1838 Ffm.
Sohn von Franz Anton R. (1755-1846), dem Beethovenfreund und Musikdirektor der kurfürstlichen Kapelle in Bonn.
Klavierunterricht und kompositorische Ausbildung bei Beethoven in Wien. Ab 1808 Konzertreisen als erfolgreicher Klaviervirtuose durch Europa. Von 1813 bis 1824 wirkte R. als Pianist, Musikpädagoge und Komponist in London, wo er nachhaltig die Beethoven-Pflege förderte. Ab 1825 Leiter der „Niederrheinischen Musikfeste“. Von 1826 bis zu seinem Tod lebte R. in Ffm. Im Juni 1837 übernahm er die Leitung des Ffter Cäcilienvereins.
R. setzte sich für die Wahrung des musikalischen Urheberrechts ein.
R., dessen Werke dem Vorbild Beethovens verpflichtet sind, galt als produktiver und routinierter Komponist, der vor allem als Schöpfer von Klaviermusik Bedeutung erlangt hat. In Ffm. komponierte R. u. a. die Opern „Die Räuberbraut“ (1828) und „Liska oder die Hexe von Gyllensteen“ (1831), das Oratorium „Der Sieg des Glaubens“ (1829), das Melodram „Die Zigeunerin“ (1835) sowie zahlreiche Klavierstücke.
Autor der 1838 erschienenen „Biographischen Notizen über Beethoven“.
Originalhandschriften und eine Reihe zeitgenössischer Ausgaben von Werken R.s in der UB Ffm.

Artikel aus: Frankfurter Biographie 2 (1996), S. 196f., verfasst von: Reinhard Frost.
Dieser Artikel wurde noch nicht abschließend für das Frankfurter Personenlexikon überarbeitet.
Array
(
    [de] => Array
        (
            [0] => Array
                (
                    [value] => literfasst
                )

        )

)

Lexika: Schaefer, Hartmut: Komponisten in Ffm. Ausstellungskataloge der Stadt- und Universitätsbibliothek. 2 Folgen. Ffm. 1979/81.Schaefer: Komponisten 2 (1981), S. 22-25.
Quellen: ISG, Dokumentationsmappe in der Sammlung S2 (mit Kleinschriften, Zeitungsausschnitten und Nekrologen zu einzelnen Personen und Familien).ISG, S2/8.019.
Internet: Das Kulturportal der Stadt Ffm., Bereich Musik, Komponistinnen und Komponisten in Ffm., hg. vom Kulturamt der Stadt Ffm. http://www.kultur-frankfurt.de/portal/de/Musik/Ries2cFerdinand1784-1838/2434/0/75204/mod1981-seite2-details1/5.aspxKomponistinnen u. Komponisten in Ffm., 17.2.2015.

GND: 118600966 (Eintrag der Deutschen Nationalbibliothek).
Einträge zu dieser Person in anderen Datenbanken ansehen

Die hier genannten Verweise wurden mit Hilfe des frei verfügbaren Datendienstes http://beacon.findbuch.de (Thomas Berger) erstellt.


© 2020 Frankfurter Bürgerstiftung und bei dem Autor/den Autoren
Empfohlene Zitierweise: Frost, Reinhard: Ries, Ferdinand. Artikel aus der Frankfurter Biographie (1994/96) in: Frankfurter Personenlexikon (Onlineausgabe), http://frankfurter-personenlexikon.de/node/890

Stand des Artikels: 27.2.1995