Ruhl, Johann Christian

Ruhl, Johann Christian. Prof. Dr. phil. h. c. Bildhauer. * 15.12.1764 Kassel, † 29.9.1842 Kassel.
1793 schuf R. das „Hessendenkmal“ zur Erinnerung an die hessischen Soldaten und Ffter Handwerksgesellen, die bei der Vertreibung der Franzosen aus Ffm. im Dezember 1792 vor dem Friedberger Tor gefallen sind. Das sich durch seine Schlichtheit auszeichnende Denkmal, das nach einem Entwurf von Heinrich Christoph Jussow (1754-1825) entstand und von König Friedrich Wilhelm II. von Preußen gestiftet wurde, zählt zu R.s besten Arbeiten. Infolge des U-Bahn-Baus wurde es zeitweilig entfernt und nach Beendigung der Arbeiten 1973 leicht versetzt wieder aufgestellt.

Artikel aus: Frankfurter Biographie 2 (1996), S. 225, verfasst von: Reinhard Frost.
Dieser Artikel wurde noch nicht abschließend für das Frankfurter Personenlexikon überarbeitet.
Array
(
    [de] => Array
        (
            [0] => Array
                (
                    [value] => literfasst
                )

        )

)

Lexika: Allgemeine Deutsche Biographie. Hg. durch die Historische Commission bei der Königlichen Akademie der Wissenschaften. 56 Bde. München/Leipzig 1875-1912.Louis Katzenstein in: ADB 29 (1889), S. 606-608. | Thieme, Ulrich/Becker, Felix: Allgemeines Lexikon der Bildenden Künstler von der Antike bis zur Gegenwart. 37 Bde. Leipzig 1907-50.Thieme/Becker 29 (1935), S. 186.

GND: 119188325 (Eintrag der Deutschen Nationalbibliothek).

© 2020 Frankfurter Bürgerstiftung und bei dem Autor/den Autoren
Empfohlene Zitierweise: Frost, Reinhard: Ruhl, Johann Christian. In: Frankfurter Personenlexikon (Onlineausgabe), http://frankfurter-personenlexikon.de/node/962

Stand des Artikels: 10.4.1995