Rullmann, Heinrich

Rullmann, Heinrich. Metzgermeister. * 31.12.1912 Ffm., † 16.12.1982 Ffm.
Besuch der Wöhlerschule. Als Lehrling trat R. 1928 in die elterliche Metzgerei ein, die 1878 in der Hochstraße gegründet und 1894 an den Opernplatz verlegt worden war. 1939 Meisterprüfung. Nach der Rückkehr aus Kriegsgefangenschaft widmete sich R. dem Wiederaufbau des Familienunternehmens. Seit 1958 dessen Alleininhaber. Eine 1962 von R. auf der Großen Bockenheimer Straße („Fressgass“) eröffnete Filiale bestand dort, später als Hauptgeschäft, bis 1994.
Seit 1960 Obermeister der Fleischerinnung Ffm. Von 1963 bis 1972 stellvertretender Landesinnungsmeister, seit 1974 Landesinnungsmeister des Fleischerverbands Hessen. Mehrere Jahre lang Mitglied der Wirtschaftsdeputation der Stadt Ffm. Als Vorsitzender der Aktionsgemeinschaft „Rund um die Freßgass“ (1973-77) vertrat R. die Interessen der dortigen Anwohner und Geschäftsleute während des U-Bahn-Baus.
Zahlreiche Auszeichnungen, u. a. Römerplakette, Ehrenplakette der Handwerkskammer Ffm., Ehrenbrief des Landes Hessen, Verdienst- und Ehrennadel in Gold des Hessischen Fleischerverbands und Bundesverdienstkreuz am Bande (1978).

Artikel aus: Frankfurter Biographie 2 (1996), S. 226, verfasst von: Reinhard Frost.
Dieser Artikel wurde noch nicht abschließend für das Frankfurter Personenlexikon überarbeitet.
Array
(
    [de] => Array
        (
            [0] => Array
                (
                    [value] => literfasst
                )

        )

)

Quellen: ISG, Dokumentationsmappe in der Sammlung S2 (mit Kleinschriften, Zeitungsausschnitten und Nekrologen zu einzelnen Personen und Familien).ISG, S2/1.481.

© 2020 Frankfurter Bürgerstiftung und bei dem Autor/den Autoren
Empfohlene Zitierweise: Frost, Reinhard: Rullmann, Heinrich. Artikel aus der Frankfurter Biographie (1994/96) in: Frankfurter Personenlexikon (Onlineausgabe), http://frankfurter-personenlexikon.de/node/963

Stand des Artikels: 10.4.1995