Schwarzhaupt, Wilhelm (1896-1962)

Schwarzhaupt, Wilhelm. Dr. jur. Jurist. Kommunalpolitiker. * 8.10.1896 Gersfeld/Rhön, † 14.4.1962 Ffm.
Besuch der Bornheimer Mittelschule und des Lessing-Gymnasiums in Ffm. 1914 Notabitur. Von 1914 bis 1918 Kriegsfreiwilliger im Ersten Weltkrieg. Studium der Rechtswissenschaft. Tätigkeit bei Gerichten und in der Wirtschaftsprüfung. 1925 Niederlassung als Rechtsanwalt und später (seit 1934) auch als Notar in Ffm. Von 1939 bis 1945 Teilnahme am Zweiten Weltkrieg.
Schon vor 1933 für die Idee der in der NS-Zeit aufgelösten Bürger- und Bezirksvereine interessiert, übernahm Sch. nach 1945 das Amt des Zweiten Vorsitzenden im neugegründeten Eschersheimer Bezirksverein. Seit 1955 war er Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Ffter Bezirksvereine und Vizepräsident des Verbands Deutscher Bürgervereine, dessen Mitbegründer er war. Mitglied des Ffter Anwaltsvereins, des Offiziersvereins Ffm. 1867 und der Ffter Loge zur Einigkeit.

Artikel aus: Frankfurter Biographie 2 (1996), S. 360f., verfasst von: Fritz Koch.
Dieser Artikel wurde noch nicht abschließend für das Frankfurter Personenlexikon überarbeitet.
Array
(
    [de] => Array
        (
            [0] => Array
                (
                    [value] => literfasst
                )

        )

)

Quellen: ISG, Dokumentationsmappe in der Sammlung S2 (mit Kleinschriften, Zeitungsausschnitten und Nekrologen zu einzelnen Personen und Familien).ISG, S2/12.416.

© 2021 Frankfurter Bürgerstiftung und bei dem Autor/den Autoren
Empfohlene Zitierweise: Koch, Fritz: Schwarzhaupt, Wilhelm (1896-1962). Artikel aus der Frankfurter Biographie (1994/96) in: Frankfurter Personenlexikon (Onlineausgabe), http://frankfurter-personenlexikon.de/node/1198

Stand des Artikels: 20.9.1995