Stempel, Hans (Gutenberg)

Stempel, Johannes Gutenberg David Martin, gen. Hans (Gutenberg). Fabrikant. * 24.6.1900 Ffm., † 9.5.1967 Locarno, begraben in Ffm.
Sohn von David S.
Besuch der Realschule in Sachsenhausen. Lehre als Schriftgießer in dem von seinem Vater gegründeten Unternehmen, der „D. Stempel AG“. Danach Volontariat bei einer Ffter Bank und einem Bremer Exporthaus. Schließlich Studium der Volkswirtschaft an der Ffter Universität. 1924 trat S. in den väterlichen Betrieb ein. Bald gelang es ihm, das Unternehmen weiter auszubauen und neue Märkte zu erschließen. 1942 wurde S. Vorstandsmitglied der „D. Stempel AG“. Seit 1965 Mitglied von deren Aufsichtsrat.
Von der internationalen Fachwelt geschätzt, hatte S. zahlreiche Ehrenämter inne. Er war u. a. Mitglied des Kuratoriums für den Wiederaufbau der Abteilung Schreib- und Drucktechnik im Deutschen Museum München sowie Vorsitzender (seit 1959), später Ehrenvorsitzender des Vereins der Schriftgießereien, Vizepräsident der Association Typographique Internationale und Ehrensenator der Gutenberg-Gesellschaft. Vorsitzender, später Ehrenpräsident des Ffter Automobil-Clubs.
1964 Bundesverdienstkreuz I. Klasse.

Artikel aus: Frankfurter Biographie 2 (1996), S. 430, verfasst von: Birgit Weyel.
Dieser Artikel wurde noch nicht abschließend für das Frankfurter Personenlexikon überarbeitet.
Array
(
    [de] => Array
        (
            [0] => Array
                (
                    [value] => literfasst
                )

        )

)

Literatur:
                        
Chronik der Schriftgießerei D. Stempel AG Ffm. Sechzig Jahre im Dienste der Lettern 1895-1955. Ffm. 1955.Chronik der Schriftgießerei D. Stempel AG 1955.
Quellen: ISG, Dokumentationsmappe in der Sammlung S2 (mit Kleinschriften, Zeitungsausschnitten und Nekrologen zu einzelnen Personen und Familien).ISG, S2/3.146.

© 2021 Frankfurter Bürgerstiftung und bei dem Autor/den Autoren
Empfohlene Zitierweise: Weyel, Birgit: Stempel, Hans (Gutenberg). Artikel aus der Frankfurter Biographie (1994/96) in: Frankfurter Personenlexikon (Onlineausgabe), https://frankfurter-personenlexikon.de/node/1329

Stand des Artikels: 1.8.1995