Stempel, David

Stempel, David. Schriftgießer. Fabrikant. * 9.9.1869 Lambsheim/Pfalz, † 1.11.1927 Ffm.
Vater von Hans (Gutenberg) S.
Kam als junger Angestellter in eine Offenbacher Schriftgießerei. 1895 gründete S. in Ffm. eine eigene Schriftgießerei mit drei Mitarbeitern. Bereits 1899 konnte dem Betrieb eine Maschinenbauabteilung angegliedert werden, in der Spezialmaschinen und Hilfsapparate eigener Erfindung hergestellt wurden. Durch die Übernahme bestehender Gießereien, die Zusammenarbeit mit anerkannten Schriftkünstlern und die Gründung von Zweigbetrieben in Wien, Budapest und Basel erlebte S.s Firma den raschen Aufstieg zu einem Weltunternehmen, der „D. Stempel Aktiengesellschaft“ (seit 1905), Schriftgießerei, Messinglinien-, Setzmaschinenmatrizen- und Maschinenfabrik.
Im Lauf der Jahre trug S. eine große Sammlung von Objekten aus der Geschichte der Buchdruckerkunst zusammen. 1901 begründete er die Gutenberggesellschaft mit, die die Forschung zu Gutenberg und der Geschichte des Buchdrucks pflegen und das gleichzeitig geschaffene Gutenbergmuseum in Mainz fördern sollte.
Mitglied zahlreicher Industrieverbände. Seit 1915 Mitglied der evangelisch-lutherischen Stadtsynode. Von 1921 bis 1927 stellvertretender Vorsitzender der vereinigten evangelisch-lutherischen und evangelisch-reformierten Stadtsynode. Mitglied der Verfassunggebenden Kirchenversammlung und der Evangelischen Landeskirchenversammlung. Förderer des Sports und Stifter zahlreicher Sportpreise.
Ehrenmitglied verschiedener Sportvereine.
David-S.-Straße in Sachsenhausen.

Artikel aus: Frankfurter Biographie 2 (1996), S. 429f., verfasst von: Birgit Weyel.
Dieser Artikel wurde noch nicht abschließend für das Frankfurter Personenlexikon überarbeitet.
Array
(
    [de] => Array
        (
            [0] => Array
                (
                    [value] => literfasst
                )

        )

)

Literatur:
                        
Chronik der Schriftgießerei D. Stempel AG Ffm. Sechzig Jahre im Dienste der Lettern 1895-1955. Ffm. 1955.Chronik der Schriftgießerei D. Stempel AG 1955.
Quellen: ISG, Dokumentationsmappe in der Sammlung S2 (mit Kleinschriften, Zeitungsausschnitten und Nekrologen zu einzelnen Personen und Familien).ISG, S2/4.053.

GND: 141659998 (Eintrag der Deutschen Nationalbibliothek).
Einträge zu dieser Person in anderen Datenbanken ansehen

© 2021 Frankfurter Bürgerstiftung und bei dem Autor/den Autoren
Empfohlene Zitierweise: Weyel, Birgit: Stempel, David. Artikel aus der Frankfurter Biographie (1994/96) in: Frankfurter Personenlexikon (Onlineausgabe), https://frankfurter-personenlexikon.de/node/1328

Stand des Artikels: 31.7.1995