Ursinus, Oskar

„Rhönvater“.

Ursinus, Oskar. Ingenieur. Flugzeugkonstrukteur. Publizist. * 11.3.1878 Weißenfels, † 7.6.1952 Ffm.
Studierte Maschinen- und Tiefbauwesen sowie Elektrotechnik an der Ingenieurschule in Mittweida. Arbeitete als Ingenieur bei Borsig in Berlin. 1901 kam U. nach Ffm. und übernahm zunächst die Redaktion, später die Herausgabe der technischen Wochenzeitschrift „Vulkan“. 1908 gründete er die Zeitschrift „Flugsport“, deren Chefredakteur und Herausgeber er bis zur Einstellung des Blattes 1944 blieb. 1909 Berater und Mitorganisator der Internationalen Luftschiffahrt-Ausstellung (Ila) auf dem Ffter Rebstockgelände. Hier ließ er selbstkonstruierte Gleitflugzeuge vorführen und stiftete einen „Lilienthal-Obelisken“. Sein Versuch, ein Historisches Museum für Luftschifffahrt ins Leben zu rufen, scheiterte. Während des Ersten Weltkriegs konstruierte U. ein Militärflugzeug. Nach 1919 förderte U. den Segelflugsport. 1920 rief er zum ersten Segelflugwettbewerb auf der Wasserkuppe auf. In der Folgezeit entwickelte sich dieser Ort unter der Regie des „Rhönvaters“ U. zu einem Zentrum des Segelflugs.
Gründer des Ffter Flugtechnischen Vereins (1909). Vorstandsmitglied (1919) und Ehrenmitglied des Ffter Vereins für Luftfahrt. Mitbegründer des Deutschen Fliegerbunds. Ehrenmitglied des Deutschen Aeroclubs.
Grabstätte auf dem Ffter Südfriedhof (Gewann B/1258).
U.-Bibliothek in der Luftfahrthistorischen Sammlung der Ffter Flughafen AG.
U.straße am Rebstock. U.haus auf der Wasserkuppe in der Rhön. Oskar-U.-Vereinigung.

Artikel aus: Frankfurter Biographie 2 (1996), S. 495f., verfasst von: Fritz Koch.
Dieser Artikel wurde noch nicht abschließend für das Frankfurter Personenlexikon überarbeitet.
Array
(
    [de] => Array
        (
            [0] => Array
                (
                    [value] => literfasst
                )

        )

)

Lexika: Rödel, Volker: Die Ffter Stadtteil-Friedhöfe. Hg. v. Denkmalamt der Stadt Ffm. u. d. Ffter Denkmalforum in Zusammenarb. m. d. Landesamt für Denkmalpflege in Hessen. Supplementband zur Denkmaltopographie Stadt Ffm. Ffm. [Copyright 2007]. (Beiträge zum Denkmalschutz in Ffm., Bd. 16; / Teil der Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland). Denkmaltop. Stadtteilfriedhöfe, S. 191.
Quellen: ISG, Dokumentationsmappe in der Sammlung S2 (mit Kleinschriften, Zeitungsausschnitten und Nekrologen zu einzelnen Personen und Familien).ISG, S2/4.555.

GND: 127946004 (Eintrag der Deutschen Nationalbibliothek).

© 2021 Frankfurter Bürgerstiftung und bei dem Autor/den Autoren
Empfohlene Zitierweise: Koch, Fritz: Ursinus, Oskar. Artikel aus der Frankfurter Biographie (1994/96) in: Frankfurter Personenlexikon (Onlineausgabe), https://frankfurter-personenlexikon.de/node/1533

Stand des Artikels: 31.3.1996