Vömel, Johann Theodor

Vömel, Johann Theodor. Prof. Dr. theol. et phil. Pädagoge. Altphilologe. * 6.10.1791 Hanau, † 8.4.1868 Ffm.
Seit 1819 Lehrer, von 1822 bis 1853 Rektor des Ffter Gymnasiums.
V. verfasste eine Reihe von Schulbüchern, zumeist Grammatiken. Als Wissenschaftler beschäftigte er sich intensiv mit den Reden des Demosthenes. Außerdem lieferte V. 1827 eine Bearbeitung von Luthers Großem Katechismus, die unter dem Titel „Christliches Lehr- und Erbauungsbuch” erschien.

Artikel aus: Frankfurter Biographie 2 (1996), S. 514, verfasst von: Reinhard Frost.
Dieser Artikel wurde noch nicht abschließend für das Frankfurter Personenlexikon überarbeitet.
Array
(
    [de] => Array
        (
            [0] => Array
                (
                    [value] => literfasst
                )

        )

)

Lexika: Allgemeine Deutsche Biographie. Hg. durch die Historische Commission bei der Königlichen Akademie der Wissenschaften. 56 Bde. München/Leipzig 1875-1912.Friedrich Koldewey in: ADB 40 (1896), S. 285-287.
Literatur:
                        
Mieles, Bernhard/Ritter, Carolin/Wolf, Christoph (Hg.): „Nachforschung der Wahrheit“. Von der alten Lateinschule zum Lessing-Gymnasium in Ffm. Festschrift zum 500-jährigen Jubiläum der Schule. Ffm. [Copyright 2020].Kastner, Paul: Friedrich Stoltze und Johann Joseph Oppel. Zwei Unersetzliche für die Ffter Mundart am städtischen Gymnasium im 19. Jahrhundert. Mit einem Exkurs zu angeblichem und wirklichem Antisemitismus und seinen Gegnern. In: Mieles u. a. (Hg.): FS Lessing-Gymnasium 2020, S. 239-257, hier S. 241f., 247f.
Quellen: ISG, Dokumentationsmappe in der Sammlung S2 (mit Kleinschriften, Zeitungsausschnitten und Nekrologen zu einzelnen Personen und Familien).ISG, S2/12.940.

GND: 100672000 (Eintrag der Deutschen Nationalbibliothek).

© 2021 Frankfurter Bürgerstiftung und bei dem Autor/den Autoren
Empfohlene Zitierweise: Frost, Reinhard: Vömel, Johann Theodor. Artikel aus der Frankfurter Biographie (1994/96) in: Frankfurter Personenlexikon (Onlineausgabe), https://frankfurter-personenlexikon.de/node/1604

Stand des Artikels: 29.6.1995