Wechel, Andreas

Wechel, Andreas. Buchdrucker. Buchhändler. ▭ 1.11.1581 Ffm.
Angeblich bereits 1535 als Buchhändler in Paris aufgenommen. 1554 übernahm W. das Geschäft seines Vaters, des verstorbenen Pariser Buchdruckers und -händlers Christian W. (1495-1554). 1569 erste Repressalien wegen seines protestantischen Glaubens. Als Opfer der Verfolgungen in der Bartholomäusnacht 1572 floh W. mit seiner Familie nach Ffm. Am 23.12.1572 in das Ffter Bürgerrecht aufgenommen. W. gründete ein rasch florierendes Geschäft in Ffm., in dem er vor allem Klassikerausgaben und geschichtliche Werke, aber auch die große lateinische Bibel des Tremellius und Junius verlegte. Er starb wahrscheinlich an der Pest.
Der Verlag wurde von W.s Schwiegersöhnen Johann Aubry und Claude de Marne bzw. deren Nachfolgern unter der Firma „Wechel’sche Erben“ oder „Andreas Wechel Erben“ (als lateinische Verlagsangabe: „Apud heredes Andreae Wecheli“ u. ä.) bis 1629 fortgeführt.

Artikel aus: Frankfurter Biographie 2 (1996), S. 536, verfasst von: Birgit Weyel.
Dieser Artikel wurde noch nicht abschließend für das Frankfurter Personenlexikon überarbeitet.
Array
(
    [de] => Array
        (
            [0] => Array
                (
                    [value] => literfasst
                )

        )

)

Lexika: Allgemeine Deutsche Biographie. Hg. durch die Historische Commission bei der Königlichen Akademie der Wissenschaften. 56 Bde. München/Leipzig 1875-1912.Erwähnung in: Steiff, K.: Wechel, [Buchdrucker- und Buchhändlerfamilie]. In: ADB 41 (1896), S. 366-368.
Literatur:
                        
Dietz, Alexander: Ffter Handelsgeschichte. 4 Bde. Ffm. 1910-25, Neudr. 1970-74.Dietz: Handelsgesch. III, S. 37f. | Lübbecke, Fried: Fünfhundert Jahre Buch und Druck in Ffm. Ffm. 1948.Lübbecke: Buch u. Druck 1948, S. 50, 57, 68f., 71, 76f., 338.

GND: 119865130 (Eintrag der Deutschen Nationalbibliothek).

© 2022 Frankfurter Bürgerstiftung und bei dem Autor/den Autoren
Empfohlene Zitierweise: Weyel, Birgit: Wechel, Andreas. Artikel aus der Frankfurter Biographie (1994/96) in: Frankfurter Personenlexikon (Onlineausgabe), https://frankfurter-personenlexikon.de/node/1683

Stand des Artikels: 20.4.1995