Wolinski, Kurt

Wolinski, Kurt. Kammersänger. Opernsänger. * 26.7.1908 Ffm., † 9.2.1980 Oberstdorf/Allgäu, begraben in Ffm.
Erste Gesangstunden verdiente sich W. durch eine kaufmännische Lehre. Während des Zweiten Weltkriegs Weiterbildung in Berlin. Von 1946 bis 1969 Mitglied des Opernensembles der Städtischen Bühnen in Ffm. W. galt als lyrischer Tenor „par excellence”. Er wurde gerühmt als Opern-, Konzert- und Oratoriensänger und besonders als Mozart-Interpret. Gastspiele an vielen bedeutenden Opernbühnen Deutschlands und des europäischen Auslands.
Seit 1964 Landesobmann des Landesverbands Hessen-Rheinland-Pfalz-Saar der Genossenschaft Deutscher Bühnen-Angehöriger.
1963 Ernennung zum Kammersänger. 1973 Ehrenmitglied der Städtischen Bühnen Ffm.

Artikel aus: Frankfurter Biographie 2 (1996), S. 574, verfasst von: Birgit Weyel.
Dieser Artikel wurde noch nicht abschließend für das Frankfurter Personenlexikon überarbeitet.
Array
(
    [de] => Array
        (
            [0] => Array
                (
                    [value] => literfasst
                )

        )

)

Lexika: Kürschners biographisches Theater-Handbuch. Schauspiel. Oper. Film. Rundfunk. Hg. v. Herbert A. Frenzel und Hans Joachim Moser. Berlin 1956.Kürschner: Theater, S. 826.
Literatur:
                        
Deutsches Bühnen-Jahrbuch. Theatergeschichtliches Jahr- und Adressbuch. [Untertitel ab 1977: Das große Adressbuch für Bühne, Film, Funk und Fernsehen.] Hg. v. d. Genossenschaft Deutscher Bühnen-Angehöriger. Bisher Jg. 26-129. Berlin, später Hamburg 1915-2021.Nachruf von Horst Klausnitzer in: Dt. Bühnen-Jb. 1981, S. 776.
Quellen: ISG, Dokumentationsmappe in der Sammlung S2 (mit Kleinschriften, Zeitungsausschnitten und Nekrologen zu einzelnen Personen und Familien).ISG, S2/4.767.

GND: 133474895 (Eintrag der Deutschen Nationalbibliothek).

© 2022 Frankfurter Bürgerstiftung und bei dem Autor/den Autoren
Empfohlene Zitierweise: Weyel, Birgit: Wolinski, Kurt. Artikel aus der Frankfurter Biographie (1994/96) in: Frankfurter Personenlexikon (Onlineausgabe), https://frankfurter-personenlexikon.de/node/1782

Stand des Artikels: 4.7.1995