Fehlermeldung

Deprecated function: The each() function is deprecated. This message will be suppressed on further calls in FieldCollectionItemEntity->fetchHostDetails() (Zeile 378 von /var/www/vhosts/bec2659.online-server.cloud/frankfurter-personenlexikon.de/sites/all/modules/field_collection/field_collection.module).

Börner, Gerhard

Börner, Johann Gerhard. Mittelschullehrer. Kommunalpolitiker. * 4.12.1878 (Rodenbach-)Niederrodenbach im damaligen Kreis Hanau, † 25.3.1967 Ffm.
Lehrer, zunächst von 1903 bis 1911 an der Ffter Bonifatiusschule, dann bis 1913 an der Bornheimer Mittelschule und von 1913 bis 1942 (mit Unterbrechung durch Kriegsdienst 1914-18) an der Weidenbornschule. Fortschrittlicher Pädagoge. Vorkämpfer für Elternrecht in Erziehung und Schule. Für christliche Grundlagen der Schulerziehung und Lehrerbildung.
Von 1924 bis 1930 Stadtverordneter (Zentrum). Vorstandsmitglied des sozialpolitischen und des Schul-Ausschusses. Initiator der Ffter Junglehrerhilfe. Seit 1930 ehrenamtlicher Stadtrat. 1933 des Amtes enthoben. 1945 lehnte B. eine Berufung zum Magistratsschulrat für das Ffter Schulwesen ab.
Mitglied zahlreicher kirchlicher Organisationen, u. a. Vorstandsmitglied des Katholischen Lehrervereins, Landesvorsitzender der Katholischen Schulorganisation und Erster Präfekt der Ffter Männerkongregation. Karitative und seelsorgerische Arbeit.
Schriftstellerisch tätig.
1928 päpstliches Ehrenkreuz „Pro Ecclesia et Pontifice“.

Artikel aus: Frankfurter Biographie 1 (1994), S. 88, verfasst von: Sabine Hock.
Dieser Artikel wurde noch nicht abschließend für das Frankfurter Personenlexikon überarbeitet.
Array
(
    [de] => Array
        (
            [0] => Array
                (
                    [value] => literfasst
                )

        )

)

Lexika: Bermejo, Michael: Die Opfer der Diktatur. Ffter Stadtverordnete und Magistratsmitglieder als Verfolgte des NS-Staates. Ffm. [Copyright 2006]. (Geschichte der Ffter Stadtverordnetenversammlung, Bd. III; Veröffentlichungen der Ffter Historischen Kommission XXIII).Bermejo: Ffter Stadtverordnete u. Magistratsmitglieder als Verfolgte d. NS-Staates 2006, S. 62-66.
Quellen: ISG, Personalakten der Stadtverwaltung (Best. A.11.02), ab ca. 1900.ISG, PA 15.781. | ISG, Dokumentationsmappe in der Sammlung S2 (mit Kleinschriften, Zeitungsausschnitten und Nekrologen zu einzelnen Personen und Familien).ISG, S2/2.134.

GND: 1023621037 (Eintrag der Deutschen Nationalbibliothek).
Einträge zu dieser Person in anderen Datenbanken ansehen

Die hier genannten Verweise wurden mit Hilfe des frei verfügbaren Datendienstes http://beacon.findbuch.de (Thomas Berger) erstellt.


© 2022 Frankfurter Bürgerstiftung und bei dem Autor/den Autoren
Empfohlene Zitierweise: Hock, Sabine: Börner, Gerhard. Artikel aus der Frankfurter Biographie (1994/96) in: Frankfurter Personenlexikon (Onlineausgabe), https://frankfurter-personenlexikon.de/node/1824

Stand des Artikels: 16.3.1987