Fehlermeldung

Deprecated function: The each() function is deprecated. This message will be suppressed on further calls in FieldCollectionItemEntity->fetchHostDetails() (Zeile 378 von /var/www/vhosts/bec2659.online-server.cloud/frankfurter-personenlexikon.de/sites/all/modules/field_collection/field_collection.module).

Brenner, Otto

Brenner, Otto Friedrich. Gewerkschafter. * 8.11.1907 Hannover, † 15.4.1972 Ffm.
Verdient um den Wiederaufbau des deutschen Gewerkschaftswesens nach 1945. Seit 1952 neben Hans Brümmer gleichberechtigter Vorsitzender der IG Metall. Seitdem Wohnsitz in Ffm. Seit 1956 Erster Vorsitzender der IG Metall. Präsident des Internationalen Metallgewerkschaftsbunds (seit 1961) und des Europäischen Gewerkschaftsbunds (seit 1971). Mit seinem Namen sind die Durchsetzung der Lohnfortzahlung im Krankheitsfall und der 40-Stunden-Woche verbunden.
Mitbegründer der Bank für Gemeinwirtschaft. Aufsichtsratsmitglied in zahlreichen bedeutenden Unternehmen. Engagement für die Aktionsgemeinschaft Opernhaus in Ffm.
1967 Wilhelm-Leuschner-Medaille des Landes Hessen.
Trauerfeier am 20.4.1972 in der Ffter Paulskirche.
Otto-B.-Siedlung in Sossenheim. Otto-B.-Stiftung, die 1972 gegründete Fördereinrichtung der IG Metall, mit Sitz in Ffm.

Artikel aus: Frankfurter Biographie 1 (1994), S. 101, verfasst von: Sabine Hock.
Dieser Artikel wurde noch nicht abschließend für das Frankfurter Personenlexikon überarbeitet.
Array
(
    [de] => Array
        (
            [0] => Array
                (
                    [value] => literfasst
                )

        )

)

Lexika: Hessische Landesregierung: Im Dienste der Demokratie. Die Trägerinnen und Träger der Wilhelm-Leuschner-Medaille. Hg. v. d. Hessischen Staatskanzlei. Wiesbaden 2004.Trägerinnen u. Träger d. Wilhelm-Leuschner-Medaille 2004, S. 55.
Literatur:
                        
Beier, Gerhard: Arbeiterbewegung in Hessen. Zur Geschichte der hessischen Arbeiterbewegung durch 150 Jahre (1834-1984). Ffm. 1984. (Die Hessen-Bibliothek im Insel Verlag).Beier: Arbeiterbewegung 1984, S. 382f. | Link, Katja: Fft. Das Profil einer Stadt. Portrait of a City. Physionomie d’une Ville. Dortmund [Copyright 1968].Link: Profil einer Stadt 1968, S. 80f.
Quellen: ISG, Dokumentationsmappe in der Sammlung S2 (mit Kleinschriften, Zeitungsausschnitten und Nekrologen zu einzelnen Personen und Familien).ISG, S2/2.143.

GND: 118673807 (Eintrag der Deutschen Nationalbibliothek).

© 2022 Frankfurter Bürgerstiftung und bei dem Autor/den Autoren
Empfohlene Zitierweise: Hock, Sabine: Brenner, Otto. Artikel aus der Frankfurter Biographie (1994/96) in: Frankfurter Personenlexikon (Onlineausgabe), https://frankfurter-personenlexikon.de/node/1867

Stand des Artikels: 20.5.1987