Fehlermeldung

Deprecated function: The each() function is deprecated. This message will be suppressed on further calls in FieldCollectionItemEntity->fetchHostDetails() (Zeile 378 von /var/www/vhosts/bec2659.online-server.cloud/frankfurter-personenlexikon.de/sites/all/modules/field_collection/field_collection.module).

Bringezu, Anne

Bringezu, Johanne Henriette Anna, gen. Anne (auch: Aenne), geb. Fröhlich. Museumsangestellte. Kommunalpolitikerin. * 26.1.1898 (Quedlinburg-)Gernrode/Harz, † 1.1.1974 Ffm.
Seit 1926 in Ffm. Seit 1943 Angestellte im Senckenbergmuseum, wo sie nach 1945 bis zu ihrer Pensionierung als Leiterin des internationalen Zeitschriftentauschverkehrs tätig war.
1928 Beginn der politischen Tätigkeit als Mitglied der Jugendorganisation „Reichsgemeinschaft Junger Volksparteiler“. Unterstützte den Aufbau eines Spielgeländes für die Siedlung Höhenblick. Wegen ihres uneingeschränkten sozialen Engagements nach 1933 von den Nationalsozialisten diffamiert. 1946 Mitglied des Beratenden Landesausschusses Groß-Hessen. 1947 Mitbegründerin der Ffter Liberaldemokratischen Partei, der späteren FDP. Mitbegründerin des Ffter Frauenverbands. Von 1948 bis 1968 Stadtverordnete (FDP). Mitarbeit im Haupt- und Finanzausschuss, im Bauausschuss, vor allem aber im Schul-, Sozial- und Jugendwohlfahrtsausschuss. Besonderes Engagement für den Wiederaufbau und den Neubau von Schulen. Initiatorin des ersten Ffter Frauenwohnheims.
1962 Römerplakette in Bronze. 1963 Bundesverdienstkreuz am Bande. 1964 Ehrenplakette der Stadt Ffm. und Römerplakette in Silber. 1967 Römerplakette in Gold. 1968 Stadtälteste.

Artikel aus: Frankfurter Biographie 1 (1994), S. 106, verfasst von: Sabine Hock.
Dieser Artikel wurde noch nicht abschließend für das Frankfurter Personenlexikon überarbeitet.
Array
(
    [de] => Array
        (
            [0] => Array
                (
                    [value] => literfasst
                )

        )

)

Lexika: Langer, Ingrid (Hg.): Alibi-Frauen? Hessische Politikerinnen. Unter Mitarb. v. Ulrike Ley u. Susanne Sander. 3 Bde. Ffm. 1994-96.Langer (Hg.): Hess. Politikerinnen 1 (1994), S. 71-104. | Lengemann, Jochen: Das Hessen-Parlament 1946-1986. Biographisches Handbuch des Beratenden Landesausschusses, der Verfassungberatenden Landesversammlung Groß-Hessen und des Hessischen Landtags. 1.-11. Wahlperiode. Ffm. 1986. (Die Hessen-Bibliothek im Insel Verlag).Lengemann: Hessen-Parlament, S. 221.
Literatur:
                        
Parisius, Bernhard/Scholl-Seibert, Jutta: „...der Demokratie entgegengehen“. Die Sitzungsprotokolle des Beratenden Landesausschusses von Groß-Hessen im Jahr 1946. Eine Dokumentation. Wiesbaden 1999. (Veröffentlichungen der Historischen Kommission für Nassau 65; Vorgeschichte und Geschichte des Parlamentarismus in Hessen 11).Parisius/Scholl-Seibert: Beratender Landesausschuss von Groß-Hessen 1999, S. 32.
Quellen: ISG, Dokumentationsmappe in der Sammlung S2 (mit Kleinschriften, Zeitungsausschnitten und Nekrologen zu einzelnen Personen und Familien).ISG, S2/1.469.
Internet: Hessische Biografie, ein Kooperationsprojekt des Instituts für Personengeschichte in Bensheim und des Hessischen Landesamts für geschichtliche Landeskunde in Marburg zur Erstellung einer umfassenden personengeschichtlichen Dokumentation des Landes Hessen. https://www.lagis-hessen.de/pnd/1116818981Hess. Biografie, 28.9.2022.

GND: 1116818981 (Eintrag der Deutschen Nationalbibliothek).
Einträge zu dieser Person in anderen Datenbanken ansehen

Die hier genannten Verweise wurden mit Hilfe des frei verfügbaren Datendienstes http://beacon.findbuch.de (Thomas Berger) erstellt.


© 2022 Frankfurter Bürgerstiftung und bei dem Autor/den Autoren
Empfohlene Zitierweise: Hock, Sabine: Bringezu, Anne. Artikel aus der Frankfurter Biographie (1994/96) in: Frankfurter Personenlexikon (Onlineausgabe), https://frankfurter-personenlexikon.de/node/1875

Stand des Artikels: 22.5.1987