Fries, Gerd

Fries, Gerd. Diplom-Ingenieur. * 6.6.1906 Ffm., † 13.2.1985 Ffm.
Schüler des Wöhler-Realgymnasiums. Nach Studienabschluss an der TH München war F. seit 1930 Mitinhaber des Unternehmens J. S. Fries Sohn, Stahl- und Maschinenbau (liquidiert 1973/74).
Mitglied bedeutender wirtschaftlicher Gremien und Verbände. Mitglied der Wirtschaftsdeputation der Stadt Ffm. Seit 1947 Mitglied des Beirats, der späteren Vollversammlung der IHK Ffm. Verwaltungsratsmitglied der Ffter Sparkasse von 1822. Ehrenamtliche Tätigkeit in zahlreichen gemeinnützigen Institutionen. Mitglied in der Administration der Dr. Senckenbergischen Stiftung und im Vorstand des Vereins Bürgerhospital. Administrator der Schaub’schen Stiftung. Vorstandsmitglied der Freiherr Carl von Rothschild’schen Stiftung Carolinum. Mitglied im Verwaltungsausschuss des Freien Deutschen Hochstifts. Vorstandsmitglied des Ffter Kunstvereins. Vorstandsmitglied der Vereinigung von Freunden und Förderern der Johann Wolfgang Goethe-Universität.
Zahlreiche Auszeichnungen, u. a. Ehrenplakette der Stadt Ffm. (1966), Ernennung zum Ehrensenator der TH Darmstadt (1967) und Bundesverdienstkreuz I. Klasse (1969).

Artikel aus: Frankfurter Biographie 1 (1994), S. 223f., verfasst von: Sabine Hock.
Dieser Artikel wurde noch nicht abschließend für das Frankfurter Personenlexikon überarbeitet.
Array
(
    [de] => Array
        (
            [0] => Array
                (
                    [value] => literfasst
                )

        )

)

Literatur:
                        
Hauck, Michael: Ffter Allerlei. Erlebtes und Erlerntes aus neun Jahrzehnten. Düsseldorf [Copyright 2017].Hauck: Ffter Allerlei 2017, S. 32f.
Quellen: ISG, Dokumentationsmappe in der Sammlung S2 (mit Kleinschriften, Zeitungsausschnitten und Nekrologen zu einzelnen Personen und Familien).ISG, S2/5.063.

© 2019 Frankfurter Bürgerstiftung und bei dem Autor/den Autoren
Empfohlene Zitierweise: Hock, Sabine: Fries, Gerd. In: Frankfurter Personenlexikon (Onlineausgabe), http://frankfurter-personenlexikon.de/node/2305

Stand des Artikels: 4.5.1988