Fehlermeldung

Deprecated function: The each() function is deprecated. This message will be suppressed on further calls in FieldCollectionItemEntity->fetchHostDetails() (Zeile 378 von /var/www/vhosts/bec2659.online-server.cloud/frankfurter-personenlexikon.de/sites/all/modules/field_collection/field_collection.module).

Brentano, Sophie, gesch. Mereau

Brentano, Sophie, geb. Schuba(e)rt, in 1. Ehe gesch. Mereau. Schriftstellerin und Übersetzerin. * 27.3.1770 Altenburg, † 31.10.1806 Heidelberg.
Verheiratet in erster Ehe (von 1793 bis zur Scheidung 1801) mit Ernst Friedrich Karl Mereau (1765-1825), Professor der Rechte und Universitätsbibliothekar in Jena, in zweiter Ehe (seit 1803) mit Clemens B.
Nach der Scheidung von Mereau 1801 lebte Sophie von Schriftstellerei, Editionen und Übersetzungen aus dem Englischen, Italienischen und Spanischen.
1811 gab Clemens B. ihren Roman „Sappho und Phaon“ in Aschaffenburg heraus.

Artikel aus: Frankfurter Biographie 1 (1994), S. 104f., verfasst von: Leoni Krämer.
Dieser Artikel wurde noch nicht abschließend für das Frankfurter Personenlexikon überarbeitet.
Array
(
    [de] => Array
        (
            [0] => Array
                (
                    [value] => literfasst
                )

        )

)

Literatur:
                        
Berger, Frank: Das Geld der Dichter in Goethezeit und Romantik. 71 biografische Skizzen über Einkommen und Auskommen. Wiesbaden [Copyright 2020].Berger: Das Geld der Dichter 2020, S. 160-166.

GND: 11858104X (Eintrag der Deutschen Nationalbibliothek).
Einträge zu dieser Person in anderen Datenbanken ansehen

Die hier genannten Verweise wurden mit Hilfe des frei verfügbaren Datendienstes http://beacon.findbuch.de (Thomas Berger) erstellt.


© 2022 Frankfurter Bürgerstiftung und bei dem Autor/den Autoren
Empfohlene Zitierweise: Krämer, Leoni: Brentano, Sophie, gesch. Mereau. Artikel aus der Frankfurter Biographie (1994/96) in: Frankfurter Personenlexikon (Onlineausgabe), https://frankfurter-personenlexikon.de/node/2677

Stand des Artikels: 30.9.1994