Koenigswald, Gustav Heinrich Ralph von

Koenigswald, Gustav Heinrich Ralph von. Prof. Dr. phil. Dr. h. c. Paläanthropologe. * 13.11.1902 Berlin, † 10.7.1982 Bad Homburg v. d. H.
Mit Unterstützung der Werner Reimers Stiftung für Anthropogenetische Forschung in Bad Homburg, deren Preisträger er 1966 gewesen war, konnte K. ab 1968 seinen Lehrstuhl für Paläontologie in Utrecht aufgeben und sich fortan nur noch der wissenschaftlichen Forschung zur Stammesgeschichte des Menschen widmen. Er ging nach Ffm. als Leiter der Abteilung für Paläanthropologie am Forschungsinstitut und Naturmuseum Senckenberg. Er baute das Anthropologische Institut im 1970 eröffneten Werner-Reimers-Bau auf. Vor allem dank seiner Sammlung von Knochenfunden des fossilen Javamenschen und seiner Bibliothek wurde es eine Forschungs- und Dokumentationsstätte internationalen Rangs. Studienreisen.
Fachveröffentlichungen.
Zahlreiche Auszeichnungen, u. a. Cretzschmar-Medaille der SNG (1977).
„Gustav Heinrich Ralph von K. Lecture“ an der Ffter Universität.

Artikel aus: Frankfurter Biographie 1 (1994), S. 411, verfasst von: Sabine Hock.
Dieser Artikel wurde noch nicht abschließend für das Frankfurter Personenlexikon überarbeitet.
Array
(
    [de] => Array
        (
            [0] => Array
                (
                    [value] => literfasst
                )

        )

)

Literatur:
                        
Frankfurt – Lebendige Stadt. Vierteljahreshefte für Kultur, Wirtschaft und Verkehr. Hg. v. Ernst A. Ihle unter Mitwirkung des Verkehrs- und Wirtschaftsamtes der Stadt Ffm. 34 Jahrgänge. Ffm. 1956-90.Urban, Christian: Das Porträt. Gustav Heinrich Ralph von Koenigswald. In: FLS 1969, H. 3, S. 24. | Trümpler, Charlotte/Blume, Judith/Hierholzer, Vera/Regazzoni, Lisa (Hg.): Ich sehe wunderbare Dinge. 100 Jahre Sammlungen der Goethe-Universität. [Katalog zur Jubiläumsausstellung der Goethe-Universität im Museum Giersch, Ffm., 2014/15.] Ostfildern 2014.Schrenk, Friedemann: Erbe der Menschheit – Das Potenzial paläoanthropologischer Sammlungen. In: Trümpler u. a. (Hg.): Ich sehe wunderbare Dinge. 100 Jahre Sammlungen d. Goethe-Universität 2014, S. 46-53, hier S. 46-49; vgl. auch S. 377.
Quellen: ISG, Dokumentationsmappe in der Sammlung S2 (mit Kleinschriften, Zeitungsausschnitten und Nekrologen zu einzelnen Personen und Familien).ISG, S2/6.247.

GND: 118564447 (Eintrag der Deutschen Nationalbibliothek).

© 2021 Frankfurter Bürgerstiftung und bei dem Autor/den Autoren
Empfohlene Zitierweise: Hock, Sabine: Koenigswald, Gustav Heinrich Ralph von. Artikel aus der Frankfurter Biographie (1994/96) in: Frankfurter Personenlexikon (Onlineausgabe), http://frankfurter-personenlexikon.de/node/2951

Stand des Artikels: 10.7.1990