Merian, Johann Matthäus von

Merian, Johann Matthäus von. Kurmainzischer Geheimrat. Maler. Verleger. * 13.12.1659 Ffm., † 4.5.1716 Ffm.
Sohn von Matthäus M. d. J.
Schüler des Vaters. Vielbeschäftigter Porträtmaler. Führte das väterliche Geschäft nach dessen Tod weiter. Da ohne eigene Erben, vermachte M. den Verlag seiner Nichte Charlotte Maria M. (1691-1729).

Artikel aus: Frankfurter Biographie 2 (1996), S. 35f., verfasst von: Birgit Weyel.
Dieser Artikel wurde noch nicht abschließend für das Frankfurter Personenlexikon überarbeitet.
Array
(
    [de] => Array
        (
            [0] => Array
                (
                    [value] => literfasst
                )

        )

)

Quellen: ISG, Dokumentationsmappe in der Sammlung S2 (mit Kleinschriften, Zeitungsausschnitten und Nekrologen zu einzelnen Personen und Familien).ISG, S2/11.536.

GND: 137093799 (Eintrag der Deutschen Nationalbibliothek).

© 2019 Frankfurter Bürgerstiftung und bei dem Autor/den Autoren
Empfohlene Zitierweise: Weyel, Birgit: Merian, Johann Matthäus von. In: Frankfurter Personenlexikon (Onlineausgabe), http://frankfurter-personenlexikon.de/node/499

Stand des Artikels: 17.11.1994