Muthesius, Volkmar

Muthesius, Volkmar. Dr. jur. Wirtschaftspublizist. * 19.3.1900 Weimar, † 12.7.1979 Königstein/Taunus.
Jurastudium in Jena. 1922 Promotion. Wirtschaftsredakteur, zunächst (seit 1929) beim Berliner Tageblatt, dann (1939-44) bei der Deutschen Allgemeinen Zeitung. Kurz nach der Währungsreform übernahm M. 1948 Chefredaktion (gemeinsam mit Erich Achterberg) und Herausgabe der „Zeitschrift für das gesamte Kreditwesen“ im Fritz Knapp Verlag, bis er 1977 die Leitung an seinen Sohn Peter M. (1930-1993) abgab. Zusätzlich gab M. ab 1955 die „Monatsblätter für freiheitliche Wirtschaftspolitik“ heraus.
Seit 1971 Präsident des Bundes der Steuerzahler.
Zahlreiche Fachpublikationen, u. a. „Du und die Wirtschaft“ (1944), „Die Zukunft der D-Mark“ (1950) und „Geld und Geist“ (1961).
1972 Großes Bundesverdienstkreuz.

Artikel aus: Frankfurter Biographie 2 (1996), S. 78, verfasst von: Reinhard Frost.
Dieser Artikel wurde noch nicht abschließend für das Frankfurter Personenlexikon überarbeitet.
Array
(
    [de] => Array
        (
            [0] => Array
                (
                    [value] => literfasst
                )

        )

)

Lexika: Renkhoff, Otto: Nassauische Biographie. Kurzbiographien aus 13 Jahrhunderten. Wiesbaden 1985, 2., überarb. Aufl. 1992. (Veröffentlichungen der Historischen Kommission für Nassau XXXIX).NB 1992, S. 540, Nr. 2995.
Quellen: ISG, Dokumentationsmappe in der Sammlung S2 (mit Kleinschriften, Zeitungsausschnitten und Nekrologen zu einzelnen Personen und Familien).ISG, S2/8.694.

GND: 118585991 (Eintrag der Deutschen Nationalbibliothek).

© 2019 Frankfurter Bürgerstiftung und bei dem Autor/den Autoren
Empfohlene Zitierweise: Frost, Reinhard: Muthesius, Volkmar. In: Frankfurter Personenlexikon (Onlineausgabe), http://frankfurter-personenlexikon.de/node/593

Stand des Artikels: 30.9.1993